A A A
-->

Diagnostik bei Stimmstörungen

Störungen der Stimme können im Alltag sehr beeinträchtigen. Die Untersuchung von Stimmstörungen kann in der Regel in unserer ambulanten Sprechstunde erfolgen. Dabei stellt die wesentliche Untersuchungsmethode die endoskopische Untersuchung dar. Hierfür stehen an der Giessener HNO-Klinik hochmoderne starre und flexible Endoskope zur Verfügung, mit denen der Kehlkopf und vor allem die Stimmlippen (oder –bänder) genau beurteilt werden können. Diese Untersuchung kann bei den meisten Patienten ohne Betäubung erfolgen, gelegentlich ist das Einsprühen des Rachens mit einem lokalen Betäubungsmittel erforderlich. Der Befund wird in der Regel digital aufgezeichnet, damit ohne eine erneute Untersuchung eine Demonstration und Besprechung der Erkrankung mit dem Patienten und ein Vergleich mit Vorbefunden erfolgen kann. In der Regel wird auch eine so genante Stroboskopie mit der Untersuchung verbunden, die es erlaubt, die Feinschwingung der Stimmlippen zu analysieren.

Zur weiteren Diagnostik und Therapie steht der Giessener HNO-Klinik eine Logopädin zur Verfügung. Daher kann hier eine genaue Absprache bezüglich der erforderlichen Therapie insbesondere auch im Bereich der Stimmrehabilitation nach Tumorerkrankungen erfolgen.