A A A
-->

Ohrerkrankungen

Die meisten Erkrankungen im Bereich des Ohres sind entzündlicher Natur, seltener treten auch Tumoren auf. Die entzündlichen Ohrerkrankungen können zu Ohrenlaufen, Schmerzen und Hörstörungen führen.
Die Behandlung der Ohrerkrankungen stellt einen traditionellen Schwerpunkt der Giessener Hals-Nasen-Ohrenklinik dar. Eingriffe am Gehörgang und Mittelohr zur Sanierung werden mit modernsten Methoden und schonenden Operationsverfahren durchgeführt. Die Operationen erfolgen möglichst schonend wenn möglich unter Erhalt der Gehörknöchelchenkette und mit gleichzeitiger Rekonstruktion des Schallleitungsapparates. Dies erfolgt durch verschiedene sogenannte Tympanoplastiken mit speziell entwickelten Mittelohrimplantaten. Hier haben sich insbesondere Mittelohrimplantate aus Titan bewährt. Hinzu kommen rekonstruktive Verfahren des Trommelfells insbesondere mit Knorpel.

Bei der Otosklerose wird die Hörfähigkeit mittels Stapesplastik wieder hergestellt.

Neben der operativen Therapie von Hörstörungen werden Schwerhörigkeiten mit der Anpassung von hochmodernen Hörgeräten behandelt. Wenn mit konventionellen Hörgeräten eine ausreichende Rehabilitation nicht möglich ist, bieten wir die Implantation von knochenverankerten  oder implantierbaren Hörsystemen an.