A A A
-->

Ultraschalldiagnostik

In der Medizin untersucht man seit mehr als 50 Jahren Gewebsstrukturen mit Hilfe des Ultraschalls. Die Ultraschalldiagnostik hat den Vorteil, dass sie für den Patienten im Gegensatz zu einer Röntgenuntersuchung keine Strahlenbelastung darstellt. In der Giessener HNO-Klinik werden jährlich mehrere tausend Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Dabei handelt es sich meist um Untersuchungen der Halsweichteile zur Diagnostik von gut- und bösartigen Tumoren oder angeborenen Erkrankungen. Die Ultraschalldiagnostik kann aber bei speziellen Fragestellungen auch im Kehlkopf, in der Speiseröhre oder in der Mundhöhle eingesetzt werden. Auch die Anwendung während einer Operation ist möglich. Dazu stehen mehrere hochmoderne Ultraschallgeräte zur Verfügung.