A A A
-->

Praxisanleiter

Bedeutung der Thematik:

Die Komplexität in der Pflegepraxis ist deutlich gestiegen. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung für die Qualität im Klinikalltag, dass Praxisanleiter*innen in der Pflege die wichtige Funktion der Anleitung und Einarbeitung von neuen Mitarbeiter*innen und Auszubildenden übernehmen. In diesem Sinne tragen sie Verantwortung für einen guten Start, eine reibungslose Einarbeitung des neuen Personals in ein Pflegeteam und langfristig gesehen schaffen sie ein sicheres Fundament für die Ausübung der pflegerischen Tätigkeiten der Einsteiger.

Ihr Nutzen:

Die Weiterbildung Praxisanleitung gemäß der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung (WPO-Pflege) vom 06.12.2010 soll Sie dazu befähigen, die Aufgaben einer Praxisanleiterin / eines Praxisanleiters im pflegerischen Alltag zu übernehmen und den Anforderungen im Hinblick auf die Vorgaben des KrPflG bzw. der KrPflAPrV gerecht zu werden. Die Absolvent*innen sind in der Lage, den praktischen Ausbildungsprozess auf Grundlage des jeweiligen Ausbildungsplans zu planen, zu koordinieren, zu gestalten, zu dokumentieren und zu evaluieren. Praxisanleiter*innen benoten die Praxiseinsätze und nehmen die staatliche praktische Prüfung ab. 

Qualifizierungsstruktur:

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 300 Unterrichtsstunden, die sich in einen theoretischen Teil (270 Std.) und einen berufspraktischen Teil (30 Std.) aufgliedern. 

Folgende Prüfungsleistungen müssen erbracht werden:

  • Jedes Modul schließt mit einer Modulprüfung ab.
  • Die staatliche Abschlussprüfung findet in mündlicher Form statt.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Absolvierung dieser Weiterbildung eine Urkunde zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Praxisanleiterin / Praxisanleiter nach der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflege und Entbindungspflege“ und ein Zeugnis über die staatliche Prüfung.

Folgende Module werden angeboten:

  • Grundmodul 2 - Kommunikation, Anleitung und Beratung (60 U´std.)
  • Fachmodul FLA - Lernende in der Pflege anleiten (150 U´std.)
  • Fachmodul FWL - Lernende bei der Anwendung wissenschaftlicher Instrumente und theoretischer Konzepte in der Praxis anleiten (60 U´std.)

Anmerkung: Zum aktuellen Zeitpunkt wurde die endgültige Fassung der neuen Weiterbildungsverordnung noch nicht verabschiedet.

Termine:

Block Datum Ort
Block 1  05.07.-09.07.2021  UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 2 27.09.-01.10.2021 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 3 08.11.-12.11.2021 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 4 24.01.-28.01.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 5 14.02.-18.02.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 6 14.03.-18.03.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 7 25.04.-29.04.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Block 8 30.05.-03.06.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18, Raum 8 (EG)
Abschluss-
prüfung
18.07.-20.07.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18,
Räume 9 und 10 (EG)

Konditionen:

Die Seminargebühren für Teilnehmer, die nicht Beschäftigte der UKGM GmbH sind, betragen 1950.- € (zzgl.  Umsatzsteuer.).

Ansprechpartnerin:

Dipl.-Pflegewirtin Sabine Vogel; Tel.: 0641 / 985 - 40464
Email: Sabine.Vogel@uk-gm.de