A A A
-->

Wundexperte (ICW/TÜVcert)

Bedeutung der Thematik:

 

Die steigenden Finanzrestriktionen im Gesundheitswesen sowie das anwachsende Kostenbewusstsein und die zunehmende Anspruchsorientierung der Patienten erfordern ein patientennahes effektives und effizientes Wundmanagement unter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten. Daher sind Gesundheitsbetriebe gefordert, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess des Wundmanagements zu initiieren. Die Einrichtung interdisziplinärer Qualitätszirkel, die Erarbeitung von Qualitätsstandards sowie die Bereitstellung von Wissensressourcen bilden hierzu die notwendigen Strategiefaktoren. Die stetige Intensivierung und Verbesserung der Qualität eines modernen Wundmanagements setzt motivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voraus.

 

Ihr Nutzen:

 

In dieser Weiterbildung können Sie das Know-How sowie die Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, die zur Umsetzung moderner Wundmanagementkonzepte obligat sind. Sie werden unterstützt bei der richtigen Auswahl, bei der richtigen Anwendung und dem richtigen Einsatz effizienter Produkte zum richtigen Zeitpunkt. Sie lernen fachkompetent zu handeln. Sie trainieren, Wunden kompetent zu beurteilen und Sie verlieren dabei nicht den Patienten als „Ganzes“ aus den Augen. Anhand von Fallbeispielen erarbeiten Sie Behandlungspläne, die den Ansprüchen eines modernen Wundmanagements entsprechen. Sie erproben unterschiedliche Behandlungsmethoden. Sie lösen Anleitungs– und Beratungssituationen. Sie wenden Ihre Erkenntnisse in der Praxis an und reflektieren Ihre Vorgehensweisen. Sie erschließen sich Möglichkeiten, Ihr Handeln im beruflichen Alltag nachhaltig zu verbessern.

 

Qualifizierungsstruktur:

 

Die Weiterbildung ist von der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW/TÜV) zertifiziert.  Es werden drei themenspezifische Module angeboten. Als Leistungsnachweise werden eine Klausur, eine zweitägige Hospitation sowie ein Hospitationsbericht gefordert. Eine zusätzliche Absolvierung des Moduls "Patienten- und Angehörigenedukation" wird empfohlen. 
 

Inhalte:

 

Modul 1 "Wundexperte" 
Inhalte: ICW und Kurskonzept; Haut und Hautpflege; Wundarten und -heilung; Schmerz; Hospitation und Leistungsnachweise; Hygiene; Wundbeurteilung/Dokumentation; DNQP Expertenstandard "Pflege von Menschen mit chronischen Wunden"; Ulcus cruris - Prophylaxe und Behandlung; Dekubitus - Prophylaxe und Therapie; Diabetisches Fußsyndrom (DFS) - Prophylaxe und Therapie 
 

Modul 2 "Wundexperte" 

Inhalte: Grundsätze Wundversorgung / Wundauflagen; Infektmanagement; Fallmanagement; Finanzierung der Wundversorgung; Recht; Edukation; Ernährung

 

Modul 3 / Kolloquium „Wundexperte“ (Die Teilnehmer bemühen sich selbständig um ihre Hospitationsplätze in Arbeitsfeldern, die mit der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden zusammenhängen.)

Inhalte: Praktischer Einsatz in einer Wundambulanz; Kolloquium

 

Modul „Patienten- und Angehörigenedukation“ (empfohlen)
Inhalte: Prinzipien, Wirkmechanismen und Konzepte von Patienten- und Angehörigenedukation; Lerntypen und -stile; Ziel- und Ressourcen orientierte Beratung; Pflegeberatung; Planung, Strukturierung, Gestaltung und Evaluation einer Beratung; Präsentationstechniken usw. 

 


Termine 2022

 

Modul  Datum  Ort 
Modul 1  31.01.-02.02.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18 
Modul 2  08.03.-11.03.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18        
Klausur 01.04.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18        
Kolloquium 05.07.2022 UKGM, Standort Gießen, Bildungszentrum, Wilhelmstr. 18


Zeiten:
Jeweils 08:30 - 16:00 Uhr (außer Klausur: 08:30 - 10:00 Uhr)

Konditionen:

Die Seminargebühren für Teilnehmer, die nicht Beschäftigte der UKGM GmbH sind, betragen 870.- € (zzgl. Umsatzsteuer) (zzgl. 80.- € Zertifikat ICW / TÜV für externe und interne Teilnehmer*innen).

Hier kommen Sie zur Anmeldung.

Ansprechpartnerin: Bärbel Schelly, Pflegemanagement, B.A., Tel.: 0641/985-40063, Email: Baerbel.Schelly@pflege.med.uni-giessen.de