A A A
-->

Zentrum für unerkannte und seltene Krankheiten (ZusE)

Die Klinik verfügt über alle üblichen invasiven und nichtinvasiven Verfahren zur Erkennung und Behandlung von Herzerkrankungen. Besondere Schwerpunkte sind dabei alle Formen von Herzmuskel- und Herzbeutelerkrankungen (Perikarditiden), die zu einer Verminderung der Herzleistung (Herzschwäche) führen können.

Das Zentrum für unerkannte und seltene Erkrankungen (ZusE) ist ein Schwerpunkt der Klinik für Kardiologie und ist aus dem Bereich der seltenen Lipidstoffwechselstörungen heraus durch die maßgebliche Unterstützung der „Dr. Reinfried Pohl Stiftungsprofessur“ entstanden. Durch die Befassung mit „seltenen Lipidstoffwechselstörungen“ (wie familiäre Hypercholesterinämie, Hypo- und Abetalipoproteinämie, Hyperchylomikronämie etc) wurde dieser Bereich auch bei der „Focus Ärzteliste 2018“ (unter der Rubrik Lipidologie) erwähnt. Das Zentrum für unerkannte und seltene Erkrankungen beschäftigt sich mittlerweile weit mehr um Patienten mit unerkannten und seltenen Erkrankungen, als um reine Lipidstoffwechselpatienten. Hierfür wurde ein separates Zentrum gegründet. Integraler Bestandteil des ZusE sind regelmäßige interdisziplinäre Teamsitzungen mit Vertretern sämtlicher internistischer Schwerpunkte inklusive der Klinik für Psychosomatik sowie unter Beteiligung der Kliniken für Neurologie, HNO, Dermatologie, u.v.a.m.

Zur Terminvereinbarung und für weitere Informationen nehmen sie bitte Kontakt mit dem Sekretariat (Tel: 06421-58 64357) auf.

Bereichsleitung: Prof. Dr. J. Schäfer