A A A
-->

Bewegungsstörungen, Spastik & Botulinumtoxin

Die Spezialsprechstunde für Bewegungsstörungen und Spastik befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Tremor-Syndromen, choreatischen Erkrankungen, Dystonien, Gangstörungen, Stürzen und Parkinson-Syndromen. Patienten in Früh- und Spätstadien der Erkrankung können zugewiesen werden. Die Spezialsprechstunde beinhaltet auch die Möglichkeit der Überprüfung von Tiefenhirnstimulatoren.

Im Bedarfsfall kann eine stationäre Aufnahme zur weiterführenden Diagnostik und Therapie erfolgen.

Außerdem wird in dieser Spezialsprechstunde die Therapie mit Botulinumtoxin u. a. bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:

  • Blepharospasmus und Meige-Syndrom
  • Zervikale Dystonien (Torticollis spasmodicus)
  • Andere fokale (Schreibkrampf) und segmentale Dystonien
  • Kopftremor
  • Spasmus hemifacialis
  • Spastische Tonussteigerungen, z.B. nach Schlaganfall
  • Myofasziale Schmerzen

Die Behandlung und Diagnostik erfordert bisweilen eine elektromyographische (EMG) Untersuchung, um die beteiligten Muskeln zu identifizieren. Diese Untersuchung kann im Rahmen der Sprechstunde durchgeführt werden. Die Botulinuminjektion kann bei Bedarf EMG-gesteuert durchgeführt werden. Darüber hinaus ist eine Kontrolle mittels Ultraschall möglich.

Überweisungen an die Spezialambulanz sind von jedem Allgemein- und Facharzt möglich. Die Terminvergabe erfolgt telefonisch. Vorbefunde und eventuell vorhandene Röntgenbefunde (insbesondere Computertomographie- und Kernspintomographie-Bilder) sollten bei der Erstuntersuchung mitgebracht werden.