A A A
-->

Herz- und gefäßchirurgische Intensivmedizin

Alle Patienten nach herzchirurgischen Eingriffen mit Einsatz der Herz-Lungen-Maschine sowie Patienten nach größeren gefäßchirurgischen Eingriffen benötigen postoperativ eine intensivmedizinische Behandlung. Unsere Klinik verfügt über eine eigene Intensivstation unter herzchirugischer Leitung. Hierdurch ist sichergestellt, dass unsere Patienten von einem erfahrenen und mit den herz- und gefäßchirurgischen Krankheitsbildern gut vertrautem Team aus Intensiv-Pflege, ärztlichem Personal und Physiotherapie routiniert betreut werden.

Unsere Intensivstation verfügt über 16 voll ausgestattete Bettenplätze mit Beatmungsmöglichkeit. Hier kann an jedem Bettplatz das gesamte Spektrum der Intensivmedizin durchgeführt werden. Hierzu zählen:

  • Intensivmedizinisches Basis-Monitoring und erweitertes hämodynamisches Monitoring
  • Invasive und nicht-invasive Beatmung, Tracheotomie
  • Medikamentöse Kreislaufunterstützung
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen medikamentös oder mittels elektrischer Kardioversion
  • Echokardiographie (transthorakal, transösophageal)
  • Mechanische Kreislaufunterstützung mittels ECMO oder anderen mechansichen Unterstützungsverfahren (IABP, Mikroaxialpumpen)
  • Bronchoskopie
  • Anlage von Drainagen (Pleura, Perikard, Peritoneum)
  • Hämodiafiltration
  • Leberdialyse
  • Komplexe Lagerungstherapie
  • Aktive und passive Mobilisation