A A A
-->

Fußchirurgie

 

Chirurgie des Fußes und der Sprunggelenke

  • Arthrodesen: Gelenkversteifung der Zehengelenke, der Fußwurzel und der Sprunggelenke erfolgen aufgrund degenerativer oder entzündlicher Destruktion zur Erlangung der Schmerzfreiheit oder zum Erhalt der Funktion. Indikationen sind zum Beispiel der Hallux rigidus oder die Arthrose des Sprunggelenkes.
  • Endoprothesen: Die endoprothetische Versorgung des oberen Sprunggelenkes wird bei arthrotischen Veränderungen mit Erfolg durchgeführt.
  • Korrekturosteotomien: Degenerative, entwicklungsbedingte oder posttraumatische Fehlstellungen des Fußes werden durch knöcherne Eingriffe korrigiert. Dazu zählen verschiedene Techniken der Korrekturosteotomien des Hallux valgus und anderer Fußdeformitäten (z. B. Klumpfuß, Plattfuß).
  • Frakturen: Frakturen der Zehen, Mittelfußknochen und des Sprunggelenkes werden konservativ und falls notwendig operativ behandelt.
  • Synovektomien an Gelenken und Sehnen: Die Synovektomie des oberen Sprunggelenkes erfolgt arthroskopisch. Entzündungen der Gelenkinnenhaut kleinerer Gelenke und des Sehnengleitgewebes werden, sofern indiziert, offen durchgeführt.
  • Sehnenrekonstruktionen: Sehnenrisse werden abhängig von der Lokalisation und der Ursache konservativ oder operativ behandelt (z. B. Achillessehne)