A A A
-->

Nase und Nasennebenhöhlen

Die Nase und die Nasennebenhöhlen stellen eine funktionelle Einheit dar, welche wichtige Funktionen unseres Körpers übernimmt. Diese Einheit dient der Erwärmung, Befeuchtung und der Reinigung der eingeatmeten Luft. Des Weiteren stellt das Riechen eine Funktion dar, welche für unsere Lebensqualität, Nahrungsaufnahme, unbewusste Kommunikation aber auch als Warnfunktion eine wichtige Rolle spielt.

Störungen in diesem System führen zu Symptomen wir Naselaufen, Nasenbluten, Nasejucken, Nasenatmungsbehinderung, Riech- und Geschmacksminderung, Schleimfluss im Rachen und Druckgefühl und Schmerzen über dem Kiefer, der Stirn oder zwischen den Augen.

Ursache hierfür sind meist Erkrankungen wie ein einfacher Schnupfen, Allergien, eine Scheidewandverkrümmung, vergrößerte Nasenmuscheln, ein alter Nasenbruch oder eine Nasennebenhöhlenentzündung mit oder ohne Polypen. Aber auch gut- oder bösartige Tumoren der Nase und der Nasennebenhöhle können eine Ursache darstellen. Sollten bei Ihnen die oben genannten Symptome auftreten, wird eine weitere Abklärung empfohlen.

Unsere Klinik bietet das komplette Spektrum in der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Nasen und der Nasennebenhöhlen an und verfügt über die neusten Technologien zur Diagnostik, sowie zur konservativen und operativen Therapie. Hierzu gehören unter anderem unmittelbar verfügbare Schnittbildgebungen (digitale Volumentomographie (DVT), CT, MRT) und Operationsnavigation, modernste Bildverarbeitung und elektrisch unterstütze Operationsinstrumente. Darüber hinaus besteht über unsere Sektion Rhinologie und Allergologie eine enge Kooperation mit dem  Allergiezentrum Hessen.

Zum operativen Spektrum gehören folgende Eingriffe:

  • Nasenscheidewandoperation (Septumplastik)
  • Nasenkorrektur (funktionelle Rhinoplastik, funktionelle Septorhinoplastik)
  • Nasenmuscheloperationen (Nasenmuschelreduktion, Radiofrequenztherapie der Nasenmuscheln, Turbinoplastik, Conchotomie)
  • Rekonstruktion der Nasenscheidewand bei Defekten
  • Endoskopische funktionelle Nasennebenhöhlenoperation
  • Vordere Schädelbasisoperationen
  • Transnasale Operation der Augenhöhle und der Nasennebenhöhle
  • Transnasale Operationen an den Tränenwegen
  • Minimal-invasive transnasale Tumortherapie im Bereich der Nase und der Nebenhöhlen
  • Operation angeborener Fehlbildungen (z.B. Choanalatresie)

Speziell für Patienten mit Allergien im Bereich der oberen Atemwege und Patienten mit Morbus Osler (Hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie / HHT) bieten wir eigene Sprechstunde an. Die Behandlung von Tumoren der Nase und der Nebenhöhlen erfolgt im Rahmen des zertifizierten Kopf-, Hals-, Tumorzentrums.

Leiter der Sektion Allergologie und Rhinologie ist Prof. Dr. med. O. Pfaar.

Leiter der Sprechstunde für Patienten mit M. Osler ist Prof. Dr. med. Geisthoff.