A A A
-->

Station 3 - Psychose

SCHWERPUNKT

Bei einer Psychose können sich Denken, Fühlen, Empfinden des eigenen Körpers und der Kontakt zu Mitmenschen verändern und es kann schwerfallen, die eigene Wahrnehmung und die Wirklichkeit zu unterscheiden. Sinnestäuschungen, Wahn, Denkstörungen, aber auch mangelnder Antrieb und sozialer Rückzug sind zugehörige belastende Symptome.

BEHANDLUNGSKONZEPT

Das therapeutische Angebot des multiprofessionellen Teams der Station 3 besteht aus Bewegungs- und Ergotherapie, pflegerischen Gruppen, einer Genussgruppe und psychologischen Gesprächsgruppe sowie pflegerischen, psychologischen und ärztlichen Gesprächen. Die Teilnahme am weiteren überstationären Gruppenangebot wird individuell ergänzt.

Von hoher Bedeutung ist zudem die Einbindung von Angehörigen und anderen vertrauten Mitgliedern des sozialen Netzwerks eines Patienten in die Behandlung.

BEHANDLUNGSANGEBOT

Diagnostisches Angebot:

  • Psychiatrische Diagnostik

Therapeutisches Angebot:

  • Medikamentöse Therapie
  • Psychotherapie, Bewegungs- und Ergotherapie
  • Eingehende Beratung über ambulante psychotherapeutische und psychosoziale Hilfen
  • Sozialdienst

AUFNAHMEPROCEDERE

Anmeldungen erfolgen in der Regel über unsere Poliklinik und Institutsambulanz. Patienten, die in der Vergangenheit bereits auf der Station behandelt wurden, können sich in einer akuten Krise auch direkt an die Station wenden.

KONTAKT

Telefon: 0641 985 45736
Fax: 0641 985 45739

LEITUNGSTEAM

Ärztliche Leitung: Dr. Jens Ulferts
Pflegerische Leitung: Franziska Werner
Psychologische Leitung: Dr. Jona Iffland

BESUCHSZEITEN

Besuche sind in der Regel von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr möglich. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Teilnahme an den Therapien gewährleistet ist und nicht  durch Besuche beeinträchtigt wird.

FLYER

Stationäres Angebot - Behandlungsschwerpunkt Psychose