A A A
-->

Hygienebeauftragter Pflege

Die Hygiene in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens ist in den letzten Jahren sehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Eine gute, gelebte Hygienepraxis wird zunehmend als zentraler Bestandteil der Qualität medizinischer und pflegerischer Versorgung in Einrichtungen des Gesundheitswesens erkannt. Die Qualität der Krankenhaushygiene an sich kann aber nur sichergestellt werden, wenn die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Hygieneabteilungen mit medizinischen Abteilungen auf ein tragfähiges Fundament gestellt wird. Hierzu sind die Hygienebeauftragten in der Pflege neben den Hygienebeauftragten Ärzten ein wesentlicher Baustein. Diese Kolleginnen und Kollegen fungieren als Bindeglied zwischen den Hygieneabteilungen und den Bereichen, in welchen sie originär beschäftigt sind. Als Experten ihres Bereiches sind sie ein wichtiger Ansprechpartner für die Mitarbeiter der Krankenhaushygiene, unterstützen diese in der Weitergabe von hygienerelevanten Informationen, übernehmen gewisse Beratertätigkeiten für die eigenen Kollegen, wirken bei der Erstellung von Hygieneplänen als Vertreter der praktisch tätigen Kollegen und Kolleginnen mit, begleiten Begehungen etc.

Um die Kolleginnen und Kollegen auf diese wichtigen Aufgaben vorzubereiten, ist die Teilnahme an einem Kurs für Hygienebeauftragte in der Pflege eine wichtige Voraussetzung. In diesem Kurs werden wesentliche Grundlagen für die spätere Tätigkeit vermittelt. Neben den Grundlagen der Mikrobiologie und Virologie werden auch Rechtsgrundlagen, der Aufbau von Begehungen und Prozessbeobachtungen, der Umgang mit wichtigen Informationen von Fachgesellschaften oder auch Systematiken in Hygieneplänen anschaulich und praxisnah thematisiert.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Empfehlung zur personellen und organisatorischen Voraussetzung der Prävention nosokomialer Infektionen (Bundesgesundheitsblatt 2009/52:951-962) definiert, dass zur Umsetzung einer adäquaten Hygiene in den Einrichtungen des Gesundheitswesens Hygienebeauftragte in der Pflege einzusetzen sind. Die Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland e.V. (VHD) möchte mit dieser Leitlinie zur Fortbildung für Hygienebeauftragte in der Pflege die Grundlagen für eine definierte und qualifizierte Fortbildung schaffen und somit zur qualifizierten Umsetzung der Empfehlung beitragen.

Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung von Hygienekompetenz, damit die Hygienebeauftragten in der Pflege in die Lage versetzt werden, als Multiplikatoren und zur Unterstützung der in der Einrichtung tätigen Fachkrankenschwester/-pfleger für Hygiene und Infektionsprävention (Hygienefachkraft) fungieren zu können.

Termine: 17.09.2018 bis 21.09.2018 (jeweils von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr)


Veranstaltungsort

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Bildungszentrum, Wilhelmstraße 18

35392 Gießen

Anfahrtsbeschreibung im Internet unter:

www.ukgm.de

Organisation / Information

Kay Uwe Wucher

Fachkrankenpfleger für Hygiene

Lehrer für Pflegeberufe

Tel. 0641-985-41477

kay-uwe.wucher@uk-gm.de


Anmeldung

per E-mail an:

biz.anmeldung@uk-gm.de

oder per Fax an die 0641-985-40469


Kosten:

Die Kosten für diese Weiterbildung betragen 500.- Euro zzgl. 19% MwSt.


Fortbildungspunkte

Für diese Weiterbildung erhalten Sie Punkte bei der Registrierung für Beruflich Pflegende.