A A A

InTeND (Innovative Technologien im Notarztdienst in Deutschland)

Die präklinische Notfallmedizin wird nicht nur immer stärker in das Gesamtkonzept der Patientenversorgung integriert, sondern nimmt beim Erstkontakt eine absolute Schlüsselrolle ein. So können frühzeitig eingeleitete Therapiemaßnahmen, der Einsatz neuer Technologien und Verfahren, sowie die Auswahl einer Zielklinik mit den optimalen Therapieoptionen das Outcome verbessern. Allerdings stellen sie den Notarzt auch vor neue Herausforderungen.
Mit InTeND (Innovative Technologien im Notarztdienst in Deutschland) wollen wir eine Statuserhebung zu Verbreitung und Einsatz neuer Technologien und Verfahren erstellen. Das Ergebnis der Erhebung soll eine Hilfestellung für interne Entscheidungen oder Diskussionsgrundlagen für die Verhandlung mit Kostenträgern bieten. Hierzu wurden alle Ärztlichen Leiter Rettungsdienst in Deutschland angeschrieben.
Datenschutzerklärung
Die von Ihnen erhobenen Daten werden anonymisiert gespeichert und ausgewertet. Das bedeutet, dass keine identifizierenden Daten gespeichert werden, die einen Rückschluss auf Ihre Person erlauben. Potentielle Alleinstellungsmerkmale, z.B. die Größe der Rettungsdienstbereiche, werden vor der Auswertung kategorisiert, so dass aus auch hier aus der Auswertung kein Rückschluss auf Ihren Verantwortungsbereich erfolgen kann.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme !

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH - Standort Gießen:
Dr. V. Mann
Dr. F. Brenck

Universitätsklinikum Magdeburg:
Dr. D. Brammen

Universitätsklinikum Düsseldorf:
Dr. M. Euler

Klinik am Eichert, Göppingen:
Dr. M. Messelken