A A A

Wahlfach I: Radiologie und Interventionelle Therapie (Dozentin: Prof. Dr. Krombach)

Zielgruppe: Studierende ab dem 3. klin. Semester (nach erfolgreicher Teilnahme Q 11- Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz)

Inhalt (Lernziele):

  1. Bilderzeugung; Nativdiagnostik; Digitale Subtraktionsangiographie; Computertomographie; Magnetresonanztomographie; Sonographie

  2. Thorax; Pneumonien, atypische Pneumonien, Tuberkulose; Pneumothorax, Atelektase, Erguss; Stauung, Lungenödem, ARDS; Verletzungen; Tumoren

  3. Mammographie; Tumoren; Biopsien

  4. Skelett und Gelenke; Frakturen und Luxationen; Arthrosen und Arthritiden; Läsionen der Bänder und Menisci; Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule

  5. Abdomen; Trauma; Tumoren von Leber, Nieren, Pankreas; Erkrankungen des lymphatischen Systems und Lymphknotenmetastasen; Abflussbehinderungen der Gallenwege, Pankreatitis; Entzündungen und Tumoren des Magen-Darm-Trakts

  6. Gefäßsystem; Phlebographie; Digitale Subtraktionsangiographie; Computertomographie von Arterien und Venen; MR-Angiographie; Arterielle Verschlusskrankheit / akute Thrombose; Aneurysmata; Lungenembolie

  7. Interventionelle Radiologie; Rekanalisation arterieller Stenosen und Verschlüsse; Implantation permanenter zentralvenöser Zugänge; CT-gesteuerte Biopsien und Drainagen

Anhand von Fallbeispielen ist von den Studierenden gemäß einem Lernzielkatalog zu erarbeiten, welches radiologische Verfahren für eine bestimmte Fragestellung vorzugsweise einzusetzen ist. Diagnostische Sicherheit, differentialdiagnostische Überlegungen, Nebenwirkungen, Komplikationsmöglichkeiten und Alternativverfahren sind zu erläutern. Zusätzlich zum Seminarteil werden die Teilnehmer zu individuell wählbaren Zeiten in Gruppen von je ein bis zwei Personen in den Arbeitsablauf an den wichtigsten Arbeitsplätzen (Nativdiagnostik, Ultraschall, Mammographie, CT, MRT, Angiographie und interventionelle Radiologie) eingebunden.

Prüfung / Leistungsnachweis:

Die Prüfungsart ist von der Zahl der Teilnehmer abhängig. Bei bis zu zwölf Studierenden pro Semester ist eine mündliche Prüfung vorgesehen (in Gruppen von maximal 4 Teilnehmern). Bei 13 und mehr Studierenden: schriftliche Aufgaben, deren Lösungen in Form eines freien Textes hergeleitet und begründet werden müssen. Wert gelegt wird auf die Einordnung radiologischer Fakten und Kenntnisse in den klinischen Zusammenhang.

Ort und Zeit:

Vorbesprechung und Anmeldung am Mittwoch, 25.10.2017, 17:00 Uhr, Radiologie, Ebene -1, Klinikstraße 33, Seminarraum-Radiologie, Raum Nr. -1.376

Ansprechpartnerin: Zentrum für Radiologie;  Sekretariat: Frau Martin (0641 / 985-41801)

E-Mail: Stefanie.Martin@radiol.med.uni-giessen.de

 

Wahlfach II: Bildanalyse- und künstliche Intelligenz- Methoden für Mediziner (Dozent: Dr. Obert)

Zielgruppe: Studierende ab dem 1. klin. Semester

Inhalt (Lernziele):

Konzepte und Möglichkeiten der modernen medizinischen Bildanalyse und Verfahren der künstlichen Intelligenz (KI) werden vorgestellt. Dabei werden Bildanalyse und KI als Teil in einer Kette eines Forschungsprojektes behandelt: Entwicklung einer Fragestellung; Ethikkommissions-Antrags-Stellung; Projektdurchführung mit speziellen bildgebenden oder KI Verfahren; Auswertung der Daten; Bewertung der Ergebnisse; Erstellung einer Publikation und Doktorarbeit. Konzepte und IT-Potentiale werden an Bildbesprechungen entwickelt. Bilder und menschliches versus maschinelles „sehen“ stehen zunächst im Vordergrund. Potentiale von Datenbanken, Bedeutung von „künstlicher Intelligenz“, „Deep Learning“ und der „Formalisierung der künstlichen Kreativität“ werden besprochen. Ersatz kognitiver menschlicher Fähigkeiten durch Software wird die Arbeitswelt in der Medizin verändern. Wir diskutieren Bedeutung und Szenarien.

Prüfung / Leistungsnachweis:

An Hand der Beispiele in der Vorlesung soll eine Gliederung für ein eigenes hypothetisches Promotionsprojekt erstellt werden. Diese Gliederung wird dann in einer mündlichen Prüfung besprochen – je nach Teilnehmerzahl ggf. in Gruppen.

Ort und Zeit:

Vorbesprechung und Anmeldung am Mittwoch, den 18.10.2017 um 17:00 Uhr, im Seminarraum der Radiologie, Klinikstr. 33, Ebene -1, Raum Nr. -1.376.

Ansprechpartner:

Dr. M. Obert; Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Telefon: 0641/985-41836

E-Mail: Martin.Obert@radiol.med.uni-giessen.de