A A A

Visitenkarte


Univ. - Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Christiane Hey

Chefärztin der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie

Tel.: 06421 / 58 - 66439
Fax: 06421 / 58 - 62824

christiane.hey@med.uni-marburg.de

 

 

 

 

Beruflicher Werdegang

Mai 1998 Promotion. Thema: „Kurvenmorphologie und frequenzspezifisches Latenzzeitverhalten von akustisch evozierten Potentialen (Notched-Noise-BERA) bei hörgeschädigten Kindern“. Betreuer: Univ.-Prof. Dr. V. Gall, Frankfurt/Main.

April 2005 Fachärztin für Phoniatrie und Pädaudiologie

Februar 2007 Oberärztin und stellvertretende Leitung.Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,Universitätsklinikum der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Ärztliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Katrin Neumann

April 2007 Fachärztin für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Januar 2012 Ärztliche Leitung Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,Universitätsklinikum der Goethe-Universität Frankfurt/Main.Direktor: Univ.-Prof. Dr. Timo Stöver

Januar 2014 Habilitation. Thema: „Entwicklung und Standardisierung eines evidenzbasierten Dysphagiemanagements für Patienten mit Kopf-Hals-Tumor“.

16.01.2014 Vortragsthema der Verteidigung: „Wie wirke und bewirke ich? Über die geheime Manipulation durch Stimme“

23.04.2014 Privatdozentin. Vortragsthema der Antrittsvorlesung: „Ein Blick, ein Ton, ein Schluck: … und was bewegt Sie? Eintauchen in die facettenreiche Welt der Kommunikation“

01.08.2015 Universitätsprofessur und Chefärztin. Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie. Universitätsklinikum Giessen Marburg – Standort Marburg


Klinische Tätigkeit und Wissenschaft

1) Diagnostik, Management und Therapie von oropharyngealen Schluckstörungen

(Schwerpunkt: Kopf-Hals-Tumor-Patienten).

2) Funktionsstörungen von Kopf-Hals-Tumor-Patienten

3) Hör-, Sprech- und Sprachstörungen kraniofazialer Fehlbildungen, insbesondere Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

4) Neugeborenen-Hörscreening

5) Cochlea- und Mittelohr-Implantatversorgung bei Kindern

6) Stimmstörungen, insbesondere der professionellen Sprecher- und Singstimme

Kooperation: 1) Hessischer Rundfunk 2) Hochschule für Musik und darstellende Kunst, FFM

 

Eingeworbene Drittmittel

BMBF-Projekt: B-F-EAT: 550.000 €

"Entwicklung eines Biofeedbackverfahrens zur Effektivierung der Rehabilitation von Patienten mit Schluckstörungen beispielhaft am Mundhöhlenkarzinom".

Projektnummer: 01EZ1125A.

 

Deutsche Krebshilfe: 125.000 €
"Entwicklung, Validierung und Implementierung eines Dysphagie-Screeningverfahrens für radio(chemo)therapierte Kopf-Hals-Tumor-Patienten" Förderdauer beträgt: 15 Monate;

Projektnummer: DKH 111635

Wissenschaftliche Auszeichnungen:

Helene Matras – Preis 2007

 

 

 

ORIGINALARBEITEN: ERSTAUTORENSCHAFTEN

Hey C, Pluschinski P, Pajunk R, Almahameed A, Girth L, Sader R, Stöver T, Zaretsky E. Penetration-aspiration: is their detection in FEES® reliable without video recording? Dyspagia. 2015; 30: 418-22. JIF: 1,60

Hey C, Pluschinski P, Stöver T, Zaretsky E. Validierung der deutschen Kurzversion der Sekretbeurteilungsskala nach Murray. Laryngorhinootologie. 2015; 94: 169-72. JIF: 0,99

Hey C, Pluschinski P, Zaretsky E, Almahameed A, Hirth D, Vaerst B, Wagenblast J, Stöver T. Penetration-Aspiration-Skala nach Rosenbek: Validierung der deutschen Version für die endoskopische Dysphagiediagnostik (FEES). HNO. 2014; 62(4): 276-81. JIF: 0,54

Hey C, Lange BP, Eberle S, Zaretsky Y, Sader R, Stöver T, Wagenblast J. Water swallow screening test for patients after surgery for head and neck cancer: Early identification of dysphagia, aspiration and limitations of oral intake. Anticancer Res. 2013; 33(9): 4017-21. JIF: 1,87

Hey C, Lange BP, Aere C, Eberle S, Zaretsky Y, Sader R, Stöver T, Wagenblast J. Predictability of oral and laryngopharyngeal function for aspiration and limitation of oral intake in patients after surgery for head and neck cancer. Anticancer Res. 2013; 33(8): 3347-53. JIF: 1,87

Tahtali A*, Hey C*, Geissler C, Filman N, Diensthuber M, Stöver T, Wagenblast J. HPV Status and overall survival of patients with oropharyngeal squamous cell carcinoma – A retrospective study of a German Head and Neck Cancer Center. Anticancer Res. 2013; 33(8): 3481-5. JIF: 1,87

Hey C, Fessler S, Hafner N, Lange BP, Euler HA, Neumann K. High Prevalence of hearing loss at the Special Olympics: Is this representative of people with intellectual disability? J Appl Res Intellect Disabil. 2013; 27(2): 125-33. JIF: 1,10

Hey C, Pluschinski P, Stanschus S, Euler HA, Sader RA, Langmore S, Neumann K. A documentation system to save time and ensure proper application of the fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing (FEES®). Folia Phoniatr Logop. 2011; 63(4): 201-8. JIF: 1,12

Hey C, Sader R, Euler A, Neumann K. Effektivierung der Schluckdiagnostik durch ein elektronisches Dokumentationssystem. HNO. 2010; 58(7): 686-91. JIF: 0,54

Hey C, Sader RA, Belogradski D, Pluschinski P, Stanschus S, Euler HA, Neumann K. Computer-assisted documentation of the fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing. Med Sci Monit. 2009; 15(3): MT41-6. JIF: 1,54

Hey C*, Rose MA*, Kujumdshiev S, Gstoettner W, Schubert R, Zielen S.
Does the 23-valent pneumococcal vaccine protect cochlear implant recipients? Laryngoscope. 2005; 115(9): 1586-90. JIF: 1,62

* Geteilte Erstautorenschaft

 

ORIGINALARBEITEN:  SENIORAUTORENSCHAFTEN

Pluschinski P*, Zaretsky E*, Stöver T, Hey C. Qualitätssicherung der endoskopischen Schluckdiagnostik (FEES). Laryngorhinootologie. 2015; 94(8): 505-508 . JIF: 0,99

Pluschinski* P, Zaretsky E *, Almahameed A, Koseki J-C, Leinung M, Girth L, Wagenblast J, Stöver T, Hey C. Sekretbeurteilungsskala nach Murray et al. für FEES. Der Nervenarzt. 2014; 85(12): 1582-7. JIF: 0,86

* Geteilte Erstautorenschaft



ORIGINALARBEITEN: CO-AUTORENSCHAFTEN

Mumtaz R, Preuss S, Neuschaefer-Rube C, Hey C, Sader R, Birkholz P. Tongue contour reconstruction from optical and electrical palatography. IEEE Signal Processing Letters. 2014; 21(6): 658-62. JIF: 1,67

May-Mederake B, Kuehn H, Vogel A, Keilmann A, Bohnert A, Mueller S, Witt G, Neumann K, Hey C, Stroele A, Streitberger C, Carnio S, Zorowka P, Nekahm-Heis D, Esser-Leyding B, Brachmaier J, Coninx F. Evaluation of auditory development in infants and toddlers who received cochlear implants under the age of 24 months with the LittlEARS Auditory Questionnaire. Int J Pediatr Otorhinolaryngol. 2010; 74(10): 1149-55. JIF: 1,07

Hild U, Hey C, Baumann U, Montgomery J, Euler HA, Neumann K. High prevalence of hearing disorders at the Special Olympics indicate need to screen persons with intellectual disability. J Intellect Disabil Res. 2008; 52(6): 520-8. JIF: 1,81

Rose M, Hey C, Kujumdshiev S, Gall V, Schubert R, Zielen S. Immunogenicity of pneumococcal vaccination of patients with cochlear implants. J Infect Dis. 2004; 190(3): 551-7. JIF: 4,94

Rose M, Hey C, Kujumdshiew S, Gall V, Zielen S. Cochlea Implantate - Gefahr der bakteriellen Meningitis. Deutsches Ärzteblatt. 2004; 101(16): A-1072. JIF: 1,10