A A A
-->

Flying Nurses

Pflegerisches Handeln in der psychiatrischen Institutsambulanz bedeutet, den Patienten während bzw. nach psychiatrischen Erkrankungen im Alltag zu begleiten und konkrete Hilfestellung zu geben, bei Problemen im Zusammenhang oder als Folge der Krankheit. Voraussetzung dafür ist das genaue Erkennen der Bedürfnisse, Möglichkeiten und Grenzen des Patienten und zwar in Wechselwirkung mit den Bedürfnissen und Anforderungen, die die Umgebung bzw. die Realität an ihn stellt.

Ziele

  • Dem Patienten das Leben in seinem gewohnten Umfeld (wieder) möglich machen und / oder zu verbessern (Förderung der sozialen Kompetenz).
  • Krisen und Rückfälle rechtzeitig zu erkennen.
  • Rückfallprophylaxe betreiben zur Vermeidung von Krankenhausaufenthalten.

Begleitung in diesem Sinne heisst konkret:

  • Kontakt zu halten und zu pflegen (Beziehungspflege).
  • Die psychosoziale Behandlung zu gewährleisten und zu unterstützen.
  • Lebenspraktische Hilfen geben (Freizeitangebote, Einkaufen etc.)
  • Umgang mit Medikamenten und deren Nebenwirkungen besprechen.

Wer wird behandelt?
Die Behandlung ist ausgerichtet auf Patienten mit folgenden Problemen bzw. Erkrankungen:

  • Nach einer vorangegangenen stationären Behandlung zur Vermeidung einer erneuten stationären Behandlung,
  • Behandlung in Krisensituationen,
  • Chronisch psychisch Kranke,
  • Patienten mit schweren psychischen Erkrankungen,
  • Patienten, die von sich aus unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, in Absprache mit einem Facharzt.

Die Behandlung ist ausgerichtet auf Patienten mit folgenden Problemen bzw. Erkrankungen: - Nach einer vorangegangenen stationären Behandlung zur Vermeidung einer erneuten stationären Behandlung, - Behandlung in Krisensituationen, - Chronisch psychisch Kranke, - Patienten mit schweren psychischen Erkrankungen, - Patienten, die von sich aus unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, in Absprache mit einem Facharzt.