A A A

Informationen zur Psychotherapeuten- und Hausärzte- Befragung

Survey zum Thema „Nach der Strukturreform der Psychotherapierichtlinie - alles gut?“

Vielen Dank für Ihr Interesse 
an der Psychotherapeuten- und Hausärzte- Befragung im Rahmen der ES-RiP-Studie!

In Ihrer Praxis behandeln Sie zahlreiche Patienten mit psychischen Erkrankungen und sind daher mit den entsprechenden Versorgungsmöglichkeiten gut vertraut. Als Hausarzt sind Sie oft der erste Ansprechpartner für diese Patienten und als Psychotherapeut obliegt Ihnen die fachspezifische Versorgung. Ein häufig kritisch bewertetes Thema von beiden Seiten sind die langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz.
Im Jahr 2017 gab es eine Strukturreform der Psychotherapierichtlinie, die den Zugang zur ambulanten Psychotherapie verbessern und Wartezeiten reduzieren sollte. Damals wurde bereits festgelegt, dass diese Reform nach einigen Jahren evaluiert werden soll.

Die Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik am Universitätsklinikum Heidelberg [Leiter: Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich] hat vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) den Auftrag bekommen, diese Evaluation durch Befragung von Leistungserbringern durchzuführen. Wir möchten daher von Hausärzten und Psychotherapeuten erfahren, ob es für sie praxisrelevante Auswirkungen der Reform gab und wie diese konkret aussehen. 

Wir haben dazu zunächst Hausärzte und Psychotherapeuten im Rahmen von Fokusgruppen befragt und dadurch wertvolle Hinweise zur Bekanntheit und Auswirkungen der Strukturreform erhalten. Daraus ist ein kurzer Fragebogen entstanden.

Mit diesem möchten wir nun in einem zweiten Schritt eine weit größere Gruppe von repräsentativ ausgewählten Hausärzten sowie Psychotherapeuten in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg befragen. Deshalb möchten wir auch Sie bitten, falls Sie angeschrieben werden, den kurzen Fragebogen zu beantworten und an uns zurück zu faxen.

Jede einzelne Meinung zählt! Wir haben bislang nur von einer kleinen Gruppe Rückmeldung zur Strukturreform erhalten, erreichen möchten wir aber ein repräsentatives Bild von vielen in unterschiedlichen Settings praktisch Tätigen. Bitte lassen Sie uns wissen, wie Sie persönlich die psychotherapeutische Versorgung gegenwärtig erleben. 

Sie helfen uns damit, den Nutzen der Strukturreform bewerten zu können und eventuell notwendige Weiterentwicklungen anzustoßen.  Das Ausfüllen des Fragebogens wird nicht mehr als 5 Minuten dauern.
Die Teilnahme an der Studie ist absolut freiwillig. Die Rücksendung eines ausgefüllten Fragebogens verstehen wir als Einverständnis zur Studienteilnahme. Dies beinhaltet die Zustimmung zur pseudonymisierten Speicherung und Auswertung Ihrer Daten sowie deren Publikation. Die europäischen Datenschutzstandards werden eingehalten.

Die Studie hat von den Ethikkommissionen der Medizinischen Fakultäten der Universitäten Heidelberg und Gießen ein positives Votum erhalten.