A A A
-->

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Psychosomatische Versorgung am UKGM unter den Bedingungen der Corona-Pandemie 

Liebe Patient*innen,
liebe Mitarbeiter*innen am UKGM und liebe Zuweiser*innen,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zur Sicherstellung der stationären Versorgung in der gesamten Universitätsmedizin haben wir unser tagesklinisches und stationäres Behandlungsangebot reduziert und modifiziert, um den Schutz der Patient*innen und Mitarbeiter*innen gewährleisten zu können.

Wir werden aber weiterhin für Patienten ansprechbar sein und – in ständiger Absprache mit der Hygiene - soweit es ärztlich indiziert ist, sie stationär/tagesklinisch in der Psychosomatik behandeln.

Wir möchten Sie und Ihre Nächsten  dabei unterstützen, die akute Krise möglichst gut zu bewältigen. Um das Infektionsrisiko für Sie und für unsere Mitarbeiter*innen gering zu halten, bieten wir neben den Gesprächen in der Ambulanz telemedizinische Erstgespräche per Telefon oder ab der kommenden Woche per Video an (weitere Informationen für Patient*innen finde Sie unter hier)

Für Mitarbeiter*innen der Universitätsmedizin Gießen, die unter akuten Stressfolgesymptomen leiden, bieten wir persönliche sowie telemedizinische Beratung und Krisenintervention an (weitere Informationen für Mitarbeiter*innen finden Sie unter hier ).

Für besorgte und interessierte Bürger*innen haben wir ein Informationsangebot zum Umgang mit seelischen Belastungen durch den Coronavirus  zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihre Nächsten die akute Krise stabil meistern.

Seit knapp 40 Jahren behandeln wir Menschen, die unter psychosomatischen und psychischen Krankheiten leiden.
Wir verfügen über stationäre und tagesklinische Behandlungsplätze, eine psychosomatische Ambulanz sowie über einen Konsiliar- und Liasondienst, der von den Patienten in den anderen Kliniken unseres Universitätsklinikums in Anspruch genommen werden kann. Unsere Patienten erhalten ein persönlich abgestimmtes Therapiekonzept, das körperliche und seelische Leiden gleichzeitig berücksichtigt.

Schwerpunkt unserer klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit liegen in der Therapie von Menschen mit

  • psychosomatischen Erkrankungen
  • funktionellen körperlichen Beschwerden z. B. des Herz-Kreislauf-Systems oder des Magen-Darm-Traktes
  • primär körperlichen Erkrankungen mit begleitenden psychischen Beschwerden (z.B. bei Krebserkrankungen, Diabetes mellitus, Bluthochdruck)
  • Depressionen, Angststörungen, Essstörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen
  • Lebenskrisen (z. B. Erkankungen in Folge von Burnout)

Auf unserer Homepage können Sie vieles über unsere Klinik erfahren. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, rufen Sie uns an!

Mit freundlichen Grüßen und herzlich willkommen

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Kruse