A A A
-->

Borderline/DBT

Im Forschungsbereich Borderline beschäftigen wir uns mit den neurobiologischen Grundlagen und den Behandlungsmöglichkeiten bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) – insbesondere mit Dialeketisch-behavioraler Therapie (DBT).

Im Forschungsbereich Borderline beschäftigen wir uns mit den neurobiologischen Grundlagen und den Behandlungsmöglichkeiten bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) – insbesondere mit Dialeketisch-behavioraler Therapie (DBT).

Typische Symptome bei BPS sind Impulsivität und Schwierigkeiten bei der Regulation von Emotionen. Wir untersuchen die neurobiologischen Grundlagen und Entstehungsmechanismen dieser Symptombereiche, um perspektivisch Behandlungsmöglichkeiten zu optimieren.

 

Leitung / Kontakt

Frau Meike Hagenhoff

Frau Dr. Eva Lenz

 

Ausgewählte Publikationen

Schauer PA, Rauh J, Leicht G, Andreou C, Mulert C (2019) Altered Oscillatory Responses to Feedback in Borderline Personality Disorder are Linked to Symptom Severity. Brain Topography: 2019 May;32(3):482-491. doi: 10.1007/s10548-019-00700-4. Epub 2019 Jan 28.

Andreou C, Kleinert J, Steinmann S, Fuger U, Leicht G, Mulert C (2015) Oscillatory responses to reward processing in borderline personality disorder. World J Biol Psychiatry: 16(8):575-86.

Hagenhoff M, Franzen N, Koppe G, Baer N, Scheibel N, Sammer G, Gallhofer B, Lis S (2013) Executive functions in borderline personality disorder. Psychiatry Res. 2013 Nov 30;210(1):224-31.

Hagenhoff M, Franzen N, Gerstner L, Koppe G, Sammer G, Netter P, Gallhofer B, Lis S (2013) Reduced sensitivity to emotional facial expressions in borderline personality disorder: effects of emotional valence and intensity. J Pers Disord. 2013 Feb;27(1):19-35.