A A A
-->

Onkologie

Die Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane gehören nach dem Brustkrebs zu den häufigsten Krebsdiagnosen der Frau.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern beraten und unterstützen wir unsere Patientinnen umfassend. Dabei ist es unser Ziel, die beste, auf den individuellen Fall zugeschnittene Diagnostik und Behandlung anzubieten.

Wenn gewünscht, stehen wir Patientinnen und Kolleginnen und Kollegen für eine Zweitmeinung zur Verfügung.

Im gynäkologischen Krebszentrum behandeln wir alle Tumoren gynäkologischer Organe.

  • Ovarial-, Tuben- und Peritonealkarzinom (Tumoren von Eierstock, Eileiter, Bauchfell)
  • Vulva- und Vaginalkarzinom (Schamlippen/ Scheidentumoren)
  • Endometriumkarzinom (Gebärmutterschleimhautkrebs)
  • Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs)
  • Sarkome, Trophoblasttumoren u.a. seltene gynäkologische Tumoren

Wenn möglich und medizinisch vertretbar, werden im Rahmen der operativen Therapie, möglichst schonende, minimalinvasive Operationsmethoden angewendet.

Zusätzlich bieten wir über die Dysplasiesprechstunde eine gesonderte Anlaufstelle im Falle auffälliger Vorsorgeuntersuchungen (z.B. Krebsvorsorgeabstrich) an.

Im Brustzentrum stehen wir Ihnen zu allen Fragen bezüglich des Mammakarzinoms zur Seite.

 

Dabei arbeiten wir multidisziplinär mit allen beteiligten jeweils notwendigen Kooperationspartnern zusammen, um eine umfassende Diagnostik, Behandlung und Nachsorge zu ermöglichen:

  • Unifrauenklinik (Direktor Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein)
  • Medizinischen Klinik IV und V Internistische Onkologie, Hämatologie, Palliativmedizin und Visceralmedizin (Direktor Prof. Dr. Dr. Friedrich Grimmiger, Schwerpunktleiter Prof. Dr. Mathias Rummel und Prof. Dr. Ulf Sibelius)
  • Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychoonkologie (Direktor Prof. Dr. Johannes Kruse)
  • Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Kinderradiologie (Direktorin Frau Prof. Dr. Gabriele Krombach)
  • Klinik für Strahlentherapie (Direktorin Frau Prof. Dr. Rita Engenhart-Cabillic)
  • Klinik für Nuklearmedizin (komm. Direktorin Frau Dr. Dagmar Steiner)
  • Institut für Pathologie (Direktor Prof. Dr. Stefan Gattenlöhner)
  • Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie (Direktor Prof. Dr. Michael Sander)
  • Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- u. Kinderchirurgie (Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Padberg)
  • Institut für Humangenetik (komm. Direktor PD Dr. Axel Weber)
  • Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie ,Molekulare Diagnostik (Direktor Prof. Dr. Harald Renz)
  • Physiotherapie
  • Zentrale Patientenüberleitung / Krankenhaussozialdienst (Leitung Frau Rita Keppers)
  • Klinikseelsorge
  • Zuweisende Kolleginnen und Kollegen

 

Terminvereinbarung und Weg zu uns:

Zur Vereinbarung eines Sprechstundentermins wenden Sie sich bitte an das Callcenter der Frauenklinik (Frau Nees, Frau Pedro Antonio) unter 0641 985 45105.

Sie finden uns im Hauptgebäude, Erdgeschoss durch den Haupteingang, im großen Flur hinter der Apotheke auf der linken Seite.

 

Tumorboard:

Wichtiger Bestandteil der multidisziplinären Behandlung ist die Diskussion aller Patientinnen im Rahmen der wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz prä- und posttherapeutisch, gemeinsam mit den Kollegen der Onkologie, Pathologie, Radiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie, Urologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Chirurgie. Wenn gewünscht können externe Kolleginnen und Kollegen Patientinnen in unserer Konferenz vorstellen.

 

Unsere Behandlungsempfehlungen richten sich nach den aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien. Folgende Links können wir zur Übersicht sowohl für Patientinnen als auch Ärzte für ausführlichere und regelmäßig aktualisierte Informationen für die jeweilige Erkrankung empfehlen:

www.krebsgesellschaft.de

www.ago-online.de

www.krebshilfe.de

www.awmf.org/leitlinien.html

www.krebsinformationsdienst.de

www.frauenselbsthilfe.de

 

Die Diagnose „Krebs“ ist für viele Frauen ein großer Einschnitt in ihr bisheriges Leben. Angst, Unsicherheit und Ratlosigkeit sind oftmals erste Reaktionen.
Die Mitarbeiter unserer Onkologischen Ambulanz bieten den Patientinnen in dieser Zeit ihre Hilfe an und möchten sie auf ihrem Weg unterstützend begleiten. Zu ihrem Behandlungsspektrum gehören neben Brustkrebs sämtliche gynäkologische Tumoren des Unterleibs, wie Genitalkarzinome, Karzinome der Gebärmutter, des Gebärmutterhalses und der Eierstöcke. Sie möchten die Patientinnen nicht nur während der primären Therapie betreuen, sondern auch während regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen. Schwerpunkt ist zudem nicht nur eine optimale medizinische Betreuung, sondern auch eine umfassende menschliche Versorgung.

Leistungsspektrum

- Diagnosestellung

- Planung der bestmöglichen Therapie

  • Operation
  • Chemotherapie
  • Strahlentherapie
  • medikamentöse Therapie
      

- Nachsorge

  • medizinische und menschliche Betreuung 
  •  regelmäßige gynäkologische Untersuchungen
  • Planung von radiologischen Untersuchungen (Mammographie, Sonographie, CT, MRT)
  • Therapie von Behandlungsfolgen (Lymphödem, Nervenirritationen etc.)
  • Planung von Rehabilitationsbehandlungen
  • Beratung zu den Themen Lebensstil, Ernährung, Sport, seelisches Gleichgewicht etc.
     

- Planung einer palliativen Versorgung Zuhause

  • Ernährungstherapie
  • Schmerztherapie
      

- Klinische Studien
 

Onkologische Ambulanz:
Frauenklinik
Klinikstr.32
35392 Gießen
Tel: 0641/99-45164 oder -45165
Fax: 0641/99-45229