A A A
-->

Strahlenbiologie

Strahlensensibilität gegenüber Photonen-/Partikelbestrahlung in Bezug auf das Bronchialkarzinom

Schwerpunkte:

  • Oxygenierung (Kamlah, Rose)
  • Hypoxie-induzierbare Faktoren (Kamlah, Rose)
  • Metabolismus (Kamlah, Arenz, Rose, Hänze, GSI, Müller-Klieser)
  • Angiogenese/Vaskulogenese (Kamlah, Arenz, Rose)
  • DNA-Schaden/Apoptose (Arenz/Rose)

Untersuchungen an verschiedenen Lungentumorzelllinien:

  • Schwerpunkt: humane Adenokarzinomzelllinie(A549)
  • murine Lewis-Lung-Carzinoma-Zelllinie (LLC1)
  • weitere humane Lungenkarzinomzelllinien (H23,..)
  • Endothelzellen (Interaktion)
  • Makrophagen (Interaktion)

Untersuchungen in vivo:

  • Subkutanes (ektopes) Lungentumormodell der Maus (LLC1)
  • Lungentumormodell der Maus (orthotopes) (LLC1)
  • Subkutanes Xenograft-Modell der Maus(A549)

Methodischer Ansatz:

  • Strahlenbiologische Charakterisierung der Zellen: Klonogenes Überleben; Induktion von Apoptose, Zellzyklus-Arretierung nach Bestrahlung, DNA-Reparatur, chromosomale Instabilität
  • Gen- und Proteinexpressionsanalysen zu den genannten Schwerpunkten
  • Histologische Untersuchungen
  • Tumorwachstumskurven
  • molekulare Interventionen (si-RNA)
Interdisziplinäre Untersuchung zur Strahleneffizienz von Kohlenstoffionen an Prostatakarzinomzellen unterschiedlichen Malignitätsgrades

Kooperationsprojekt mit der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Marburg
PD Dr. med. Andres Jan Schrader

Zellmodell:

Verschiedene Prostatakarzinomzellen, die sich hinsichtlich des Differenzierungsgrades des Ursprungsgewebes, dem Ploidiestatus, der Aktivität von Androgen-Rezeptoren, des Östrogenrezeptorstatus und dem p53-Status unterscheiden

Methodischer Ansatz:

Strahlenbiologische Charakterisierung: Untersuchung der Strahlensensitivität (Klonogenes Überleben); Analyse des Zellzyklusprogression nach Bestrahlung, DNA-Reparatur, Quantifizierung von Tumorstammzellen nach Bestrahlung mit Hoch- und Niedrig-LET Strahlung, Analyse ausgewählter Gene auf mRNA und Proteinebene

Interdisziplinäre Untersuchung zur Effektivität von Kohlenstoffionen für die Behandlung des Nierenzellkarzinoms

Kooperationsprojekt mit der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Marburg
PD Dr. med. Andres Jan Schrader

Zellmodell:

Verschiedene Modellzelllinien des klarzelligen Nierenzellkarzinoms

Methodischer Ansatz:

Strahlenbiologische Charakterisierung: Untersuchung der Strahlensensitivität (Klonogenes Überleben); Analyse des Zellzyklusprogression nach Bestrahlung, DNA-Reparatur, Analyse ausgewählter Gene auf mRNA und Proteinebene