A A A
-->

Intensivpflege und Anästhesie

Die Weiterbildungsstätte für Fachpflegepersonal in der Intensivpflege und Anästhesie bietet die Möglichkeit, eine berufsbegleitende Weiterbildung zur "Fachpflegekraft in der Intensivpflege und Anästhesie" zu absolvieren. 

Kontakt:

Weiterbildungsstätte für Fachpflegepersonal in der Intensivpflege und Anästhesie
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Standort Marburg
Baldingerstrasse
35043 Marburg

Leitung:
Sefa Elmaci

Dipl. Pflege- und Gesundheitswissenschaftler

Administration / Organisation:
Heike Mahner
Tel.: +49 (0)6421 586 2099  //  586 2095
Fax: +49 (0)6421 586 4597

 

 

Sefa Elmaci

 

Sefa Elmaci
Dipl. Pflege- und Gesundheitswissenschaftler
Fachkrankenpfleger Intensivpflege /
Anästhesie / Nephrologie
 Hauptamtlicher Praxisanleiter
Leiter der Weiterbildungsstätte

Tel.: +49 (0)6421 586 2095
Sefa.Elmaci@med.uni-marburg.de

 

 

 
   

Bernd Marzocca
Fachkrankenpfleger in der
Intensivpflege und Anästhesie
Praxisanleiter

Tel.: +49 (0)6421 586 4549
Bernd.Marzocca@med.uni-marburg.de

Raimond Oehler
Fachkinderkrankenpfleger in der
Intensivpflege und Anästhesie
Praxisanleiter

Tel.: +49 (0)6421 586 4545
Raimond.Oehler@uk-gm.de

  
Weiterbildung „Fachpflegerin oder Fachpfleger in der Intensivpflege und Anästhesie“

Weiterbildung „Fachpflegerin oder Fachpfleger in der Intensivpflege, Anästhesie und Neonatologie“

 

Der bisherige Weiterbildungskurs zur/zum Fach(kinder)krankenschwester/-pfleger in der Intensivpflege und Anästhesie wird ab Januar 2012 erstmalig gemäß der neuen Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflege und Entbindungspflege (WPO-Pflege) vom 6. Dezember 2010 als Weiterbildung „Fachpflegerin oder Fachpfleger in der Intensivpflege und Anästhesie“ oder als „Weiterbildung Fachpflegerin oder Fachpfleger in der Intensivpflege, Anästhesie und Neonatologie“ angeboten.

 

Theoretischer und praktischer Unterricht

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst vier Grundmodule und fünf Fachmodule mit insgesamt 720 Unterrichtsstunden. Bei Interesse kann das optionale Modul Neonatologie additiv gewählt werden

 

Grundmodul 1:

 

Pflegewissenschaft und Pflegeforschung  

60 Unterrichtsstunden

 

Grundmodul 2:

 

Kommunikation, Anleitung und Beratung                                          

60 Unterrichtsstunden

 

Grundmodul 3:

 

Gesundheitswissenschaft, Prävention und Rehabilitation              

60 Unterrichtsstunden

 

Grundmodul 4:

 

Wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen                                        

60 Unterrichtsstunden

 

Fachmodul 1

 
Atmung 90 Unterrichtsstunden

 

Fachmodul 2

 
Herz-Kreislauf  60 Unterrichtsstunden

 

Fachmodul 3

 

Stoffwechsel und Ernährung 

90 Unterrichtsstunden

 

Fachmodul 4

 
Bewusstsein, Wahrnehmung und Bewegung    120 Unterrichtsstunden

 

Fachmodul 5

 
Anästhesiepflege  120 Unterrichtsstunden

 

Optionales Modul Neonatologie 

 

120 Unterrichtsstunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die berufspraktische Weiterbildung umfasst 1800 Stunden mit den Einsatzorten:

  1. Anästhesieabteilungen verschiedener Fachgebiete

  2. Aufwachraum

  3. Intensiv- und anästhesienaher Bereich

  4. Intensivbehandlungsstationen verschiedener Fachgebiete

  5. Intensivüberwachungsstation/Intermediate Care

 

Zugangsvoraussetzung

  1. Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Gesundheits- und Krankenpfleger

  2. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

  3. Altenpflegerin oder Altenpfleger

  4. Hebamme oder Entbindungspfleger

 

Prüfungen
Die Module schließen jeweils mit einer Prüfungsleistung ab. Wer sämtliche Modulprüfungen bestanden und die erforderlichen berufspraktischen Anteile absolviert hat, kann zur Abschlussprüfung zugelassen werden. Die Abschlussprüfung besteht aus einer dreißigminütigen mündlichen Prüfung.

 

Weiterbildungsbezeichnung

Nach bestandener Abschlussprüfung wird eine staatliche Erlaubnis zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung Fachpflegerin oder Fachpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, oder Fachpflegerin oder Fachpfleger für Intensivpflege, Anästhesie und Neonatologie erteilt.

 

Kosten / Gebühren

Die Kosten des theoretischen und praktischen Unterrichts betragen für externe Teilnehmer aus Verbundkrankenhäusern € 6000.-

 

Weitere Kosten:

 

  • Übernachtungen mit Verpflegung in Freizeitheimen (je eine Studienwoche als Gesprächstrainingsseminar und als Seminar zur Begleitung Schwerkranker und Sterbender),
  • Kosten für eine Kongressteilnahme (Fahrt-, Kongress- und Übernachtungskosten).
  • Das Regierungspräsidium erhebt Gebühren für die Prüfung (70.- EURO) und für die Urkunde (70.- EURO).
  • Anmeldung und Kursunterlagen in Höhe von je € 25.- für die Kurse „Basale Stimulation“ und Kinästhetik“