A A A
-->

Institut für Pathologie

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

herzlich willkommen auf den Seiten des Instituts für Pathologie am Standort Marburg.

Das Institut für Pathologie des Universitätsklinikums Giessen und Marburg, Standort Marburg erfüllt vielfältige Aufgaben im Bereich Krankenversorgung, Qualitätssicherung, Lehre und Forschung.

Die diagnostische Bewertung von Geweben (Histologie) und Zellen (Zytologie) aus operativen und nicht-operativen medizinischen Fächern ist ein wesentlicher Bestandteil der Krankenversorgung. Es werden Operationspräparate, Biopsien sowie Punktions- und Spülzytologien (Zellpräparate) untersucht und beurteilt. Als wichtiger Bestandteil der Therapieplanung geschieht dies in enger Zusammenarbeit mit den betreffenden Kliniken. Hierbei versorgt das Institut auch externe Krankenhäuser einschließlich von Häusern der Rhön-Kliniken AG. Das Institut ist Partner des Comprehensive Cancer Center (CCC), des Brustzentrums Regio, des Prostatakarzinomzentrums und des Darmzentrums und Referenzpathologie für das Referenzzentrum Mammographie Südwest. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Durchführung klinischer Obduktionen zur weitergehenden Aufklärung des Krankheitsprozesses und der Todesursache. Die Arbeitsgruppe Fetalpathologie des Instituts befasst sich mit fetalen und embryonalen Entwicklungsstörungen.

Im Rahmen der Weiterbildung und Qualitätssicherung werden vom Institut klinisch-pathologische Konferenzen durchgeführt. Dabei werden klinische Fälle unter interdisziplinärer Beteiligung verschiedener Fachbereiche aus pathologischer Sicht vorgestellt und diskutiert.

Die Lehrtätigkeit des Instituts umfasst Kurse und Vorlesungen im Fach Pathologie für Humanmediziner, Zahnmediziner, Humanbiologen und Physiotherapeuten im klinischen Studienabschnitt. Dabei wird Wissen im makroskopisch-anatomischen und im mikroskopisch-histologischen Bereich vermittelt.

Wissenschaftlich wird auf verschiedenen Gebieten der Tumorpathologie und der Zellbiologie der Gewebe gearbeitet.

Nähere Information zu den Mitarbeitern, den diagnostischen Leistungen, den wissenschaftlichen Schwerpunkten sowie den Lehrangeboten finden Sie auf den folgenden Seiten unserer Homepage. 

Mit freundlichen Grüßen     

  Prof. Dr. Roland Moll

Direktor des Instituts