A A A
-->

Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Willkommen in der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern in Gießen und Marburg bildet die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie das standortübergreifende Pädiatrisch-Onkologische Zentrum Gießen und Marburg (POH-Zentrum Gießen/Marburg). In diesem Zentrum werden Kinder und Jugendliche mit bösartigen Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems (Leukämien und Lymphome), Hirntumoren und allen soliden Tumoren sowie gutartigen Störungen der Blutbildung (Hämatologie) behandelt. Die Kinderonkologie kümmert sich ganzheitlich um alle Belange der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen einschließlich der psychosozialen Betreuung. Wir koordinieren alle notwendigen diagnostischen Maßnahmen sowie die interdisziplinäre Behandlung mit den operativen Fachdisziplinen und der Strahlentherapie. Chemotherapien, andere medikamentöse Behandlungen und Blutstammzelltransplantationen erfolgen auf der Kinderonkologischen Station in Gießen. So wird für die Kinder und Jugendlichen mit einer Krebserkrankung oder gutartigen hämatologischen Erkrankungen eine exzellente Betreuung gewährleistet.  

Krebskranke Kinder und Jugendliche werden wohnortnah in einem pädiatrisch-onkologischen Zentrum behandelt. Die Behandlung der Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen erfolgt in Deutschland nach standardisierten, qualitätsgesicherten Vorgaben (Studien und Registern). Diese Studien und Register werden von Referenzzentren durchgeführt. Diese Referenzzentren bieten den pädiatrisch-onkologischen Zentren auch Unterstützung bei der Durchführung spezieller diagnostischer Methoden sowie Beratung bei schwierigen klinischen Situationen an. Das POH-Zentrum Gießen/Marburg nimmt an allen Studien und Registern der Fachgesellschaft GPOH teil.