A A A
-->

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung nur telefonisch unter    0641 - 985 - 42723
Vorbereitung Ihres Ambulanzbesuchs
Sie dürfen essen und trinken. Bitte kommen Sie nicht nüchtern zu uns, sofern nicht ausdrücklich vereinbart.
Soweit nicht anders vereinbart, nehmen Sie bitte auch alle Medikamente ein, die Sie üblicherweise einnehmen.
Bitte bringen Sie eine Liste aller Medikamente mit, die Sie regelmäßig einnehmen (Medikamentenplan).
Bitte bringen Sie, soweit möglich, alle verfügbaren medizinischen Unterlagen (Arztbriefe, Befunde etc.) mit, die mit Ihrem Termin bei uns in Verbindung stehen.
Bei pädiatrischen Patienten:
Sollte zum Zeitpunkt der geplanten Vorstellung oder in den Tagen zuvor ein Infekt bestehen bzw. bestanden haben, so halten Sie bitte telefonisch Rücksprache unter o.g. Telefonnummer, ob eine Vorstellung mit Blutentnahme sinnvoll ist oder der Termin verschoben werden sollte.
Ablauf Ihres Ambulanzbesuchs

Bitte melden Sie sich immer zuerst in der zentralen Patientenannahme des Universitätsklinikums an (Hauptgebäude, Klinikstr. 33, Ebene -1). Dort müssen Sie eine Anmeldenummer ziehen und werden aufgerufen.

Bringen Sie bitte für jedes Quartal eine gültige Überweisung mit (Hausarzt oder Facharzt).

Wichtig! Seit 01.01.2015 gilt für gesetzlich krankenversicherte Patienten die elektronische Gesundheitskarte mit Lichtbild. Die alten Versichertenkarten können nicht mehr akzeptiert werden, egal, welches Gültigkeitsdatum aufgedruckt ist.
Patienten, die keine elektronische Gesundheitskarte vorlegen, müssen die Behandlung privat bezahlen!

Unsere Gerinnungsambulanz finden Sie in der Langhansstr. 2  (ehem. Röntgenklinik, Rückseite Alte Frauenklinik). Hier finden Sie die Wegbeschreibung vom Hauptgebäude des Universitätsklinikums zu unseren Ambulanzräumen.
Sie werden zu einem Anamnesegespräch mit oder ohne Untersuchung gebeten. Soweit erforderlich, erfolgt eine Blutentnahme. Damit ist der Ambulanztermin zunächst abgeschlossen.
Sobald alle Befunde vorliegen, erhalten Sie persönlich und Ihre überweisende Ärztin / Ihr überweisender Arzt einen Brief mit allen wichtigen Ergebnissen und ggf. Therapieempfehlungen. In dringenden Fällen werden Sie direkt telefonisch benachrichtigt.