A A A
-->

Patient am Standort Gießen

In Bussen und Bahnen sind – so hat es die Landesregierung entschieden - ab sofort entweder medizinischer Mund-Nase-Schutz oder FFP-2-Masken zu verwenden. Daran wollen wir uns auch im Klinikum orientieren.

Deshalb gilt ab sofort: Alle Patienten, die stationär aufgenommen werden, und alle Patienten, die zu ambulanten Terminen ins Haus kommen – immerhin rund 6.000 Menschen pro Woche – müssen eine FFP-2-Maske oder einen medizinischen Mund-Nase-Schutz (auch OP-Maske genannt) tragen.

Wir bitten um dringende Beachtung und Unterstützung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Werner Seeger                                            Dr. Christiane Hinck-Kneip
Ärztlicher Geschäftsführer                                      Kaufmännische Geschäftsführerin