A A A
-->

Stellenausschreibung

 

Gerne steht Ihnen
Herr Prof. Dr. med. B. A. Stuck
unter der Telefonnummer
06421/58-66478
für weitere Auskünfte
zur Verfügung.
Ihre vollständigen
Bewerbungsunterlagen
senden Sie bitte an:

 

 

Universitätsklinikum
Gießen und Marburg GmbH
Klinik für Hals-, Nasen - und
Ohrenheilkunde
Herrn Prof. Dr. med. B. A. Stuck
Baldingerstraße
35043 Marburg
oder per E-Mail an:

Sigrid.Hinkelmann@uk-gm.de

 

Arzt/Ärztin (wiss. Angestellte/r)
in der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
am Standort Marburg
ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt

für eine befristete Einstellung in Vollzeitbeschäftigung gesucht.


Unsere Klinik bietet Ihnen eine breite klinisch und wissenschaftlich fundierte Ausbildung.
Sollte eine Promotion noch nicht vorliegen, wird entsprechende Unterstützung zugesagt.

Von unseren Bewerbern erwarten wir:


• fachlich und menschlich qualifizierte Persönlichkeiten
• Kollegialität und eine Arbeitsweise, die am Wohlergehen der Patienten und am     Erfolg des gesamten Teams orientiert ist


Die Klinik deckt das gesamte konservative und operative Spektrum des Fachgebietes ab
und es besteht eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Nachbardisziplinen,
insbesondere im Rahmen des zertifizierten Kopf-Hals-Tumor-Zentrums. Die operativen
Schwerpunkte liegen im Bereich der Kopf-Hals- bzw. onkologischen Chirurgie sowie im Bereich
der Mittelohr-Chirurgie einschließlich der Versorgung mit implantierbaren Hörgeräten
und der Cochlear-lmplant-Versorgung.
Neben der Weiterbildung zum Facharzt für HNO-Heilkunde gibt es die Möglichkeit zum Erwerb
folgender Zusatzbezeichnungen:


• "Plastische Operationen"
• "Allergologie" (durch Einbindung im Allergiezentrum Hessen)


Das UKGM ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Am Klinikum besteht eine
Kindertagesstätte.
Ärztliche/wissenschaftliche Mitarbeiter/innen beim UKGM stehen im Landesdienst. Die Vergütung
erfolgt daher gemäß Hessischem Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an Universitätsklinken.
Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung im
Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt eingestellt. Zur Erhöhung des Frauenanteils
im wissenschaftlichen Bereich fordern wir insbesondere qualifizierte Wissenschaftlerinnen
nachdrücklich zur Bewerbung auf. Wir weisen darauf hin, dass Vollzeitstellen grundsätzlich
teilbar sind.