A A A
-->

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen

Die Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen hat in Gießen eine besonders lange Tradition: sie findet hier bereits seit 35 Jahren statt.

Wer wir sind

Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen ist der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie angegliedert. Sie ist mit einem Diplom-Psychologen und einer Sachbearbeiterin besetzt. Die Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen hat in Gießen eine besonders lange Tradition: sie findet hier bereits seit 35 Jahren statt. Aus dieser Arbeit ging auch die bundesweit tätige Fachorganisation Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (DAG SHG) hervor, die ihren Sitz ebenfalls in Gießen hat.

 

Leiter der Kontaktstelle

Seit 1987 ist der Leiter der Kontaktstelle Jürgen Matzat, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut; seit 1977 an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Justus-Liebig-Universität Gießen, u.a. Forschungsprojekt „Psychologisch-therapeutische Selbsthilfegruppen“ (Prof. M. L. Moeller) und „Selbsthilfegruppen für psychisch und psychosomatisch Kranke“ (Prof. M. E. Beutel); einer der Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied der Fachorganisation Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.; Mitglied im Fachausschuss „Krebs-Selbsthilfe / Patientenbeirat“ der Deutschen Krebshilfe, Patientenvertreter im Gemeinsamen Bundesausschuss (Unterausschuss Psychotherapie) und in Ausschüssen auf Landesebene; als Patientenvertreter in Arbeitsgruppen zur Erstellung von ÄZQ-Versorgungs- bzw. Patientenleitlinien zur Unipolaren Depression, zu Behandlungen von Angststörungen, zur Konsiliar-Liaisonversorgung für Patienten mit psychischen / psychosomatischen Störungen und Belastungen im Krankenhaus. 
Weitere Informationen zu Herrn Matzats Arbeitsschwerpunkten und Publikationen finden Sie hier.

 

Was wir anbieten

  • Wir wollen - unabhängig vom jeweiligen Problem der Einzelnen - Selbsthilfeaktivitäten in der Giessener Region aktivieren und unterstützen
  • Wir informieren über Konzepte der Selbsthilfegruppen-Arbeit und helfen, die persönliche Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme zu treffen
  • Wir stellen den Kontakt zwischen Interessierten und bestehenden Gruppen her
  • Wir unterstützen Betroffene bei der Gründung neuer Gruppen
  • Wir fördern die Bekanntheit und Anerkennung von Selbsthilfegruppen
  • Wir helfen bei der Raumsuche, geben Hinweise auf Fördermöglichkeiten und bieten bestehenden Selbsthilfegruppen Beratung und Begleitung in schwierigen Gruppensituationen oder bei Problemen an
  • An jedem zweiten Donnerstag im Monat wird von uns das sogennannte "Gesamttreffen" für Gesprächs-Selbsthilfegruppen zu seelischen und psychosozialen Problemen geleitet
  • Wir wollen den Austausch der Gruppen untereinander fördern
  • Wir unterstützen Selbsthilfegruppen bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Wir sind Ansprechpartner für Fachleute, die mit Selbsthilfegruppen kooperieren möchten

 

Informationen

  • Wenn Sie wissen möchten, was eine Selbsthilfegruppe eigentlich ist, helfen Ihnen unsere Informationen über Selbsthilfegruppen.
  • Wenn Sie weitere Informationen zu Selbsthilfegruppen suchen,
    oder zur Arbeit von Selbsthilfe-Kontaktstellen,
    oder zur Nationalen Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen (NAKOS),
    oder zur Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (DAG SHG),
    oder wenn Sie wissen möchten, ob es eine Selbsthilfegruppe oder -organisation
    zu einem speziellen Thema in der Bundesrepublik Deutschland gibt
    dann möchten wir Sie an die Homepage der NAKOS verweisen: http://www.nakos.de

 

Kontakt

Rufen Sie uns doch ruhig einmal an, wenn sie weitere Fragen zu Selbsthilfegruppen haben.

Gerne vereinbaren wir auch einen Termin für ein (kostenloses) Beratungsgespräch!

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen 
Friedrichstr. 33 
35392 Gießen 
Telefon: 0641/985-45612 

E-Mail:
juergen.matzat@psycho.med.uni-giessen.de

null