A A A
-->

Klinisches Studienzentrum

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Forschungsauftrag ist es, den medizinischen Fortschritt auf dem Gebiet der kardiovaskulären Erkrankung und Prävention voranzutreiben. Durch nationale und internationale klinische Studien in unserem Kompetenzzentrum konnten bereits große Fortschritte in der Entwicklung und Zulassung neuer Arzneistoffe und Medizinprodukte erzielt werden.

Unser Studienzentrum betreut seit mehr als 5 Jahren klinische Studien, die sich mit den Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems befassen. Derzeit finden 28 Projekte in unserer Abteilung statt, an denen mehr als 890 Patienten teilnehmen. In unserem Studienzentrum stehen Patientenzufriedenheit, Freundlichkeit und die Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards an oberster Stelle. Wir achten streng auf die Einhaltung der in Deutschland und international anerkannten Richtlinien der „Guten Klinischen Praxis“ (“Good Clinical Practice (GCP) Guidelines”) sowie des Medizinproduktegesetzes. Alle MitarbeiterInnen des Studienzentrums nehmen deshalb auch regelmäßig an entsprechenden Schulungen teil. Jede Studie, die wir in unserem Studienzentrum durchführen, unterliegt vor ihrem Beginn, bei der Durchführung und nach ihrem Abschluss einer strengen Qualitätskontrolle durch Auftraggeber, Behörden und Gesetzgeber.

Weiterhin werden alle Studien und Untersuchungen, die in unserem Studienzentrum durchgeführt werden im Hinblick auf ethische, medizinisch-wissenschaftliche und rechtliche Aspekte in der medizinischen Forschung oder der epidemiologischen Forschung mit personenbezogenen Daten durch die Ethikkommission des Fachbereichs Medizin, der Justus Liebig Universität Giessen geprüft und genehmigt.

Weitere Informationen über unser klinisches Studienzentrum finden Sie hier. 

Ihre

                                                                                   

Prof. Dr. med. Ch. Hamm                                       Prof. Dr. med. H. Nef

                                   

Prof. Dr. med. T. Bauer                                          PD Dr. med. O. Dörr