A A A
-->

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Für Ihr Interesse danke ich Ihnen und freue mich, Ihnen die Frauenklinik durch diese Homepage transparent zu machen. Die einzelnen Mitarbeiter, das Pflegepersonal und der Medizinisch - technische Dienst heißen Sie ebenfalls herzlich willkommen.

Zum Aufgabenbereich der Frauenklinik gehört neben der Lehre und Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen auch die Forschung und die Krankenversorgung. Das Leistungsspektrum der Krankenversorgung ist auf den nachfolgenden Seiten umfassend dargelegt.

Sie werden im Bereich der Geburtshilfe über alle diagnostischen Maßnahmen und Behandlungen, im Bereich der Gynäkologie und gynäkologischen Onkologie über alle operativen Eingriffe zur Behandlung von Frauenleiden und im Bereich der Endokrinologie und Reproduktionsmedizin über die Behandlung von Frauen mit Regelstörungen, Kinderlosigkeit und Hormonmangel informiert.

Zu ihrer Information
Die Frauenklinik des UKGM Standort Gießen ist ein Zentrum der Maximalversorgung. Sie ist Ausbildungsstätte für Studenten der Humanmedizin der Justus-Liebig Universität und zugleich durch die Landesärztekammer Hessen anerkannte Weiterbildungsstätte für Ärzte zum Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe. Sie ist zudem durch das EBCOG als "European Trainingscenter" zertifiziert.

Es besteht zudem über die ambulanten Dienste in Zusammenarbeit mit den in freier Praxis tätigen Kollegen ein breites Angebot an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. Insbesondere für Hochrisikofälle im geburtshilflichen wie auch im gynäkologischen Bereich steht Ihnen 24 Stunden ein ärztlicher Dienst zur Verfügung. Die enge und reibungslose Zusammenarbeit mit den Nachbarkliniken sichert und erleichtert in schwierigen Fällen die rasche Diagnose und Behandlung.

Die Klinik ist federführend an der Qualitätssicherung der "Geburtshilfe-Perinatologie" und der "Operativen Gynäkologie" über das Institut Qualitätssicherung Hessen, Eschborn beteiligt. Der hohe Standard der ärztlichen und pflegerischen Versorgung soll durch Selbstkontrolle weiterhin gesichert werden.

Ich hoffe, dass Sie die notwendigen Informationen beim Studium der folgenden Seiten erhalten werden. Für spezielle Fragen stehe ich Ihnen über mein Sekretariat jederzeit gern zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Prof. Dr. Dr. h.c. H.-R. Tinneberg
Direktor der Frauenklinik