A A A
-->

Station 5a

Die Station 5a hat 14 stationäre Behandlungsplätze. Wir behandeln hier Patienten mit Abhängigkeit von Alkohol, Schlaf- und Beruhigungsmitteln.

Die Räumlichkeiten sind modern gehalten mit 2-4-Bett-Zimmern, Aufenthalts- und Gruppenraum und einem Ergotherapieraum direkt auf der Station. Alle Patienten nehmen gemeinsam das Essen im Tagesraum ein. Ein Fernseher befindet sich ebenfalls im Tagesraum. Soweit erforderlich, kann auf der Station ein geschützter Rahmen eingerichtet werden, der dazugehörige Garten gewährt dennoch Ausweich- und Bewegungsmöglichkeiten.

Das multiprofessionelle Behandlungsteam umfasst  neben Ärzten, Psychologen, Krankenpflegepersonal, Sozialarbeitern auch Ergo- und Physiotherapeuten. Die Patienten finden ein breites Therapieangebot aus Einzel- und Gruppengesprächen, themenzentrierten Therapiegruppen und weiterhin regelmäßige Möglichkeiten für Sport, Gymnastik und Bewegungstherapie entsprechend Ihrer körperlichen Verfassung sowie ein breitgefächertes Angebot für Ergotherapie.

Zunächst erfolgt die körperliche Entgiftung von Alkohol bzw. Beruhigungmitteln. Vor allem bei der Alkoholentgiftung bewähren sich dabei Scores, die unterschiedlichen Anteile des Entzugssyndromes (Schwitzen, Zittern, Kreislaufstörungen und psychische Störungen bis hin zu Bewusstseinsstörungen) erfassen, gewichten und eine angepasste möglichst schonende Medikation ermöglichen.

An die körperliche Entgiftung anschließend bieten wir im Sinne der "Qualifizierten Entgiftung" gezielt Therapiegruppen an (Psychoedukation, Sucht-Informationsgruppe, Sucht-Kompetenzgruppe). Die dahinter stehende psychotherapeutische Haltung ist der „Motivierenden Gesprächsführung“ entlehnt. Zudem kommen mehrfach wöchentlich externe Vertreter der Suchtbehandlung in unsere Klinik (Sucht- und Drogenberatungsstellen, regionale Selbsthilfegruppen). Ziel ist es, die Schwelle für weiterführende Beratungen und Behandlungen zu senken und die Weiterbehandlung (beispielsweise Entwöhnungsbehandlungen) möglichst sofort von der Station aus in die Wege zu leiten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Stationsflyer.