A A A
-->

Klinisches Ethikkomitee


Das klinische Ethikkomitee (KEK) ist ein interdisziplinäres und berufsübergreifendes Gremium, welches Hilfe bei ethischen Fragen und Konflikten des klinischen Alltags anbietet. Es soll dazu beitragen, sich interdisziplinär und berufsgruppenunabhängig ethischen Problemlagen im Kontext der Patientenversorgung in einer systematischen und lösungsorientierten Weise anzunehmen und zu besprechen.

Ziel des KEK ist es, einen offenen und professionellen Umgang mit ethischen Fragen und Konflikten des klinischen Alltags zu ermöglichen und zu fördern. Das KEK unterstützt dabei einen ethisch informierten Dialog zwischen

  • Patientinnen und Patienten,
  • Angehörigen,
  • Mitarbeitenden (ärztlicher Dienst, Pflegedienst, Sozialdienst, Sozialarbeit u.a.)
  • Seelsorge sowie
  • anderen Personen, die sich um die Belange von Patienten kümmern.

Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen möchte das KEK die Gewissheit geben, dass ethische Problemlagen im Klinikum ernst genommen und kompetent bearbeitet werden.
Das KEK kann daher von allen Personen, die in die Betreuung und Versorgung von Patientinnen und Patienten eingebunden sind, um Beratung und Unterstützung angerufen werden. Das KEK bietet Informationen zu ethischen Sachverhalten, Beratung in Konfliktsituationen und ethische Fallbesprechungen vor Ort an.

Zu den Aufgaben des KEK gehören

  • Information und Beratung in ethischen Fragen und ethischen Konfliktfällen
  • die Erarbeitung von Verfahrensempfehlungen bei immer wiederkehrenden Problemsituationen
  • die Organisation von Fort- und Weiterbildungen zu medizin- und pflegeethischen Themen

Dem KEK gehören Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte, Personen aus den Bereichen Medizinethik, psychosoziale Betreuung, Psychologie, Rechtswissenschaften, und Seelsorge an.


So nehmen Sie Kontakt auf:  06421 - 586 3213 / kek@med.uni-marburg.de


Alle Mitarbeitende, Patientinnen und Patienten, Angehörige oder Betreuende in einer ethischen Konfliktsituation im Zusammenhang mit der medizinischen Versorgung an der Universitätsmedizin Marburg können sich an die Geschäftsstelle des KEK (Tel. 06421 - 586 3213 / Email: kek@med.uni-marburg.de) oder direkt an eines der Mitglieder des KEK wenden. Alle Gespräche werden absolut vertraulich behandelt. Die Mitglieder des KEK stehen unter Schweigepflicht.

Wird eine ethische Fallbesprechung gewünscht, kann diese durch ein flexibles Team des KEK vor Ort, beispielsweise auf Station, erfolgen.

Hinweis
Für ethische Fragen der Forschung am Menschen ist NICHT das KEK sondern die Ethikkommission der Philipps-Universität Marburg verantwortlich.

Satzung
Die Satzung des Klinischen Ethikkomitees KEK können Sie hier nachlesen.