A A A

Anmeldung zum Newsletter

Abmeldung vom Newsletter


 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 

Um eine mögliche Beteiligung des zentralen und peripheren Nervensystems bei COVID-19 systematisch zu untersuchen, hat der DGNN-Vorstand beschlossen, ein deutschlandweites Register mit dezentralem, standardisiertem Sampling und Biobanking von humanen Gewebe-Proben aus definierten ZNS/PNS/Muskel-Arealen bei COVID-19 Obduktionen aufzubauen. Dieses wird der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt und mit vorhandenen klinischen Patientenregistern vernetzt. Hierzu hat eine Taskforce der DGNN im Rahmen der Nationalen Forschungsnetzwerk COVID-19 der Universitätsmedizin CNS-COVID19, eine standortübergreifende Phänotypisierungs-Plattform zur Untersuchung der ZNS/PNS-Beteiligung bei SARS-CoV-2 beantragt. Mit Hilfe der Plattform soll eine Phänotypisierung zur potenziellen ZNS/PNS-Infektion bzw. Dysfunktion durch SARS-CoV-2 erfolgen, um eine mögliche ZNS/PNS-Beteiligung detailliert morphologisch, molekular und klinisch zu charakterisieren.

Anbei finden Sie eine innerhalb der DGNN konsentierte Asservierungsliste sowie Informationen zu Entnahme und Meldung der Daten an das Register. Das Gewebe verbleibt dezentral an den jeweiligen Instituten und Abteilungen. Bei Gewebeanfragen werden die jeweiligen Institute und Abteilungen kontaktiert. Das Register wird durch das Institut für Neuropathologie und das Institut für Medizininformatik in Giessen gemeinsam mit MIRACUM unter Nutzung der von der Medizininformatik-Initiative (MII) entwickelten Plattformen organisiert.

Wir möchten Sie um Ihre Hilfe bitten, diese Plattform zu unterstützen und in vorgeschlagener Weise Proben bei COVID-19 Obduktionen zu asservieren und elektronisch zu melden. Wir möchten als DGNN einen Beitrag leisten, dringende Fragen zu Pathomechanismen der SARS-CoV2 Infektion zu beantworten und das Erkrankungsbild besser zu verstehen. Dies hat potentiell Auswirkungen auf die Behandlung und kann helfen, den Krankheitsverlauf von COVID-19 Patienten zu verbessern. Wir arbeiten daran das Register mit anderen COVID-19 Patientenregistern für konföderierte Abfragen zu vernetzen und werden Sie auch in Kooperation mit anderen Fachgesellschaften wie der DGN, der DGP und dem BDP über alle Entwicklungen informieren.

Wir bitten alle Institute und Abteilungen COVID-19 Obduktionen über das Webinterface zu melden. 

Für Rückfragen: cns-covid19@jlug.de

 

Giessen, 27.04.2020

 

Gez.

DGNN Taskforce:

Prof. Dr. med. T. Acker, Giessen (Sprecher)

Prof. Dr. med. vet. C. Herden, Giessen

Prof. Dr. med. A. Pagenstecher, Marburg

Dr. med. H. Radbruch, Berlin

Prof. Dr. med. W. Schulz-Schaeffer, Homburg

Prof. Dr. med. C. Stadelmann, Göttingen


DOWNLOAD

COVID-19 Asservierungsliste
COVID-19 Report Formular download

 


MELDEN

COVID-19 Daten melden

 


 

NEWS

13. Mai 2020

Webbasierte Datenerfassung online

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die webbasierte Erfassung der CNS COVID-19 Daten über unser Webinterface nun online verfügbar ist: http://cns-covid19.med.uni-giessen.de/

 

30. April 2020

Die Website ist online

Wir begrüßen alle Nutzer/innen auf unserer zentralen Erfassungsstelle für CNS COVID-19 Daten. Um über laufende Entwicklungen informiert zu bleiben, empfehlen wir ds Abonnement unseres Newsletters. Dort werden alle Neuigkeiten bezüglich des Registers umgehend mitgeteilt.