A A A
-->

GTH-Intensivkurs Hämostaseologie


GESELLSCHAFT FÜR
THROMBOSE- UND HÄMOSTASEFORSCHUNG
E.V. (GTH)

 

 

25. Intensivkurs für klinische Hämostaseologie 09. - 13.11.2020 in Wettenberg bei Gießen

 
INHALTE:
Blutgerinnung und Fibrinolyse - Biochemie und Physiologie
Molekularbiologie in der Hämostaseologie
Gerinnungsanalytik
Hämorrhagische Diathesen
Hämophilie und von-Willebrand-Syndrom
Thrombozyten, Thrombozytopenien, Thrombozytosen und Thrombozytopathien
Thrombophile Diathesen
Diagnostik, Prophylaxe und Therapie arterieller und venöser Thromboembolien
Hämostaseologie in
Gynäkologie und Geburtshilfe
Pädiatrie
Onkologie
Kardiologie
Chirurgie und Intensivmedizin
Pharmakologie von und Therapie mit
oralen Antikoagulantien
direkten und indirekten Antikoagulantien
Einsatz von Gerinnungsfaktorenkonzentraten
Gendiagnostikgesetz
Hämostaseologische Kasuistiken / Falldiskussionen
Labor-Demonstrationen
(z. B. Koagulometer, insb. Großgeräte, Plättchenaggregationsteste, immunolog. Methoden, FACS-Analysen, POCT-Methoden)
 
Beginn: Montag, 09.11.2020, 14 Uhr             Ende: Freitag, 13.11.2020, 13 Uhr
Kursgebühr: € 500,- für GTH-Mitglieder / € 600,- für Nicht-Mitglieder

Die Teilnahme am Kurs ist von der Landesärztekammer Hessen in der Regel mit 42 Fortbildungspunkten dotiert worden. Die Zertifizierung ist wieder beantragt.

Zur Anmeldung verwenden Sie bitte das Online-Formular auf der Homepage des Intensivkurses. Dort und auf dem Flyer finden Sie weitere Informationen.

Ansprechperson für die Organisation:
Prof. Dr. med. Bettina Kemkes-Matthes
Interdisziplinärer Schwerpunkt für Hämostaseologie
D-35392 Gießen, Langhansstr. 2
Tel.:  0049 (0)641-985-42726 (Sekretariat)
Fax:  0049 (0)641-985-42728
E-Mail: gth.crashkurs@innere.med.uni-giessen.de