A A A
-->

Leitbild

Präambel
Die Ausbildung in der Schule für Physiotherapie im Universitätsklinikum Gießen, soll Absolventen entsprechend der Aufgabenstellung des Berufs insbesondere dazu befähigen, durch Anwenden geeigneter Verfahren der Physiotherapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und in Kuren Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Funktionen im somatischen und psychischen Bereich zu geben und bei nicht rückbildungsfähigen Körperbehinderungen Ersatzfunktionen zu schulen.
Vorrangiges Ziel der Physiotherapieausbildung muss sein, die Schüler adäquat auf alle denkbaren zukünftigen Arbeitssituationen vorzubereiten, damit sie diese kompetent bewältigen können.
In der Erfüllung dieser Aufgaben stehen wir im Spannungsfeld zwischen der Vermittlung von Fachkompetenz und der Entwicklung/Förderung persönlicher und sozialer Kompetenzen.
Ziele sind deshalb Leitbilder, denen wir uns nur in einem ständigen Prozess der Verbesserung annähern können.

Berufliche Handlungsfähigkeit
Im Mittelpunkt steht die Vermittlung der therapeutischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die einen ausgebildeten Physiotherapeuten in die Lage versetzt, in jedem medizinischen Fachgebiet Patienten mit charakteristischen Krankheitsbildern zu untersuchen, die Ergebnisse zu analysieren und anschließend patientenorientiert zu behandeln.
Diesem Ziel wollen wir durch Einbringung des persönlichen Engagements, Könnens und Wissens aller Lehrenden entsprechen.

Persönlichkeitsbezogene Fähigkeiten
Über die Vermittlung der Fachkompetenz hinaus versuchen wir verstärkt persönliche und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Schlagworte wie Flexibilität, Kreativität, Selbstständigkeit, Kooperationsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und Problemlösungsfähigkeit werden zunehmend Postulate auch einer Ausbildung in der Physiotherapie.
Die Aufzählung dieser Begriffe ist als Impuls für uns zu verstehen, nach Lernsituationen und Anlässen im Schulalltag zu suchen, in denen sie verwirklicht werden können.

Zielerreichung
Um unsere Ziel bestmöglich zu erreichen

  • betreiben wir internes Qualitätsmanagement
  • orientieren wir uns am kooperativen Führungsstil und stärken die Vorbildfunktion
  • bilden wir uns regelmäßig sowohl fachspezifisch, als auch pädagogisch/psychologisch fort
  • existiert ein angemessenes Schüler-/Lehrerverhältnis
  • haben wir ein breites Spektrum an Praktikumseinsätzen, betreut durch die eigenen Fachlehrer, organisiert, wo
  • neben der fachpraktischen Ausbildung eine Fülle von Möglichkeiten geboten werden, u.a. "Teamfähigkeit" anzubahnen
  • bemühen wir uns zusammen mit den Schülern, ein "Schulleben" zu organisieren, indem genügend Raum ist für schulische und außerschulische Aktivitäten