A A A
Fallot’sche Tetralogie

Die nach dem französischen Pathologen Etienne Arthur Fallot benannte Kombination von vier gleichzeitig auftretenden Problemen am Herzen ist der häufigste „blaue“ (zyanotische) Defekt unter den angeborenen Herzfehlern (ca. 8% aller angeborenen Herzfehler).
Eine Fehlentwicklung der Kammerscheidewand führt zu einem meist großen Kammerscheidewanddefekt (VSD) mit Verlagerung der Hauptschlagader (Aorta) nach rechts (Überreiten der Aorta auf der Kammerscheidewand), Verengung des Ausflusstraktes der rechten Herzkammer und Verdickung (Hypertrophie) der rechten Herzkammer. ...

-->
Vorhofseptumdefekt Typ I

 Seltener als der Vorhofseptumdefekt Typ II bleibt in der Herzentwicklung der untere Bereich der Vorhofscheidewand offen. Diese offene Stelle liegt unmittelbar oberhalb der Kammerscheidewand und ist zumeist mit Entwicklungsstörungen der Einlassklappen (Mitral- und Trikuspidalklappe) des Herzens – vor allem aber der Mitralklappe (sog. Mitralkleft) – verbunden. ...

-->
Atrioventrikulärer Septumdefekt (AVSD)

 Unter einem kompletten AV-Kanaldefekt verstehen wir das gemeinsame Auftreten von einem Primum Vorhofseptumdefekt und einem Kammerscheidewanddefekt. Diese vereinfachte Darstellung beschreibt den Defekt jedoch nur unzureichend, da es sich bei diesem angeborenen Herzfehler nicht nur um ein zufälliges Auftreten der oben genannten Herzfehler handelt. Die Entwicklung des kompletten Einlasstraktes des Herzens ist fehlerhaft. ...

-->
Mechanische Kreislaufunterstützung und Kunstherz

Mechanische Kreislaufunterstützung bedeutet die Unterstützung eines ungenügenden System- und oder Lungenkreislaufs durch maschinelle Maßnahmen. Zumeist endet eine Schwäche des Herzens bei Kindern durch verschiedene Ursachen (Myokarditis, Kardiomyopathie oder andere strukturelle Schäden des Herzens) ohne Behandlung fatal. ...

-->