A A A

Partikeltherapie in Marburg - Mit Ionenstrahlen gegen Tumoren

Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) stellt eine innovative Technologie zur Behandlung von Tumoren zur Verfügung. Dabei werden zur Bestrahlung geladene Ionen statt der sonst in der Strahlentherapie üblichen Photonen genutzt. Der klinische Betrieb wird vom Universitätsklinikum Heidelberg sowie dem Universitätsklinikum Giessen und Marburg getragen.

Im Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum wird sowohl mit Wasserstoffionen (Protonen) als auch mit Kohlenstoffionen bestrahlt. Die Behandlung mit Protonen und Kohlenstoffionen ist hochwirksam und bietet Patienten mit bisher strahlentherapeutisch schwer beherrschbaren Tumoren neue Behandlungsmöglichkeiten. Im Rahmen der Strahlentherapie von Tumoren ist durch den Einsatz der Partikelstrahlung daher auch bei Behandlung ausgedehnter oder sehr komplexer Bestrahlungsvolumen eine optimale Schonung von Risikoorganen wie Herz, Lunge, Leber oder Nieren möglich.

Weiterführende Informationen zur Behandlung, welche Tumoren im MIT behandelt werden können finden sie auf unserer gemeinsamen Internetseite unter

mit-marburg.de


Oder kontaktieren sie uns direkt unter

Tel. 06421-58 63974 - Email: partikeltherapie@uk-gm.de