A A A
-->

Psychoonkologie

Wir, die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie bietet Ihnen unter dem Dach des Comprehensive Cancer Centers (CCC) Unterstützung bei der Verarbeitung Ihrer Erkrankung an, für Patientinnen und Patienten sowie für Angehörige. 

Die Erkrankung Krebs löst bei den Betroffenen häufig auch psychische und psychosomatische Symptome aus wie z. B. Ängste, Niedergeschlagenheit, innerer Unruhe, Schlafstörungen und Erschöpfungsgefühle. Diesen Symptomen kann bei etwa jedem Vierten eine behandlungsbedürftige psychische Begleiterkrankung zugrunde liegen. Aber auch die grundsätzlich normale Reaktion auf die Krebserkrankung kann so heftig ausfallen, dass sie einer Behandlung bedarf. Dies lässt sich meist in einem ersten ausführlichen Gespräch klären.

Gemeinsam können wir Beratungs- und Behandlungsschritte vereinbaren, beispielsweise weitere Gespräche, ggf. auch mit Partner oder Angehörigen. In diesen Gesprächen kann es u. a. auch um Planung einer psychoonkologischen Weiterbehandlung nach der Krankenhausentlassung bzw. in der Rehabilitation gehen. Gelegentlich kann eine psychoonkologische Betreuung zudem hilfreich sein, um Gespräche mit den behandelnden Ärzten über individuelle Probleme (z. B. Therapieentscheidungen, Prognose) und Bedürfnisse vorzubereiten oder zu begleiten.

Auch wenn Sie das Krankenhaus bereits verlassen haben, können Sie sich gerne bei Frau Simmons (Telefonnummer s.u.) einen Termin geben lassen.

Kontakt und Anmeldung:
über das Sekretariat der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Gabriele Simmons
Klinikum Lahnberge
Ebene 0; Raum 0.4213
Tel.: 06421/58-64012
E-Mail: simmons@med.uni-marburg.de