A A A

Visitenkarte


Univ.-Prof. Dr. med. Tilo Kircher

Direktor

Tel.: 06421/58-65200 (Pforte)
Fax: 06421/58-65197 (Pforte)

psychiat ~at med.uni-marburg.de

Studium

1985 - 1992 Ludwig-Maximilians-Universität München, Humanmedizin
1985 - 1989 Ludwig-Maximilians-Universität München, Germanistik; Hochschule für Philosophie, München, Philosophie
1989 - 1990 Stipendiat an der University of Washington, Seattle, USA; Psychologie, Philosophie, Medizin

Berufliche Tätigkeiten und Qualifikationen

1992 - 1994 Arzt im Praktikum an der Psychiatrischen Klinik der Ludwig Maximilians Universität München
1994 Doktor der Medizin, Thema "Zur Prognose und Therapie von Fieberkrämpfen im Kindesalter"
1994 - 2004 Zunächst Assistenzarzt, dann Oberarzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Tübingen; davon ein Jahr Neurologische Universitätsklinik Tübingen
1997 - 2000 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Institute of Psychiatry (Maudsley Hospital, Kings College London), London, England
2002 Habilitation; Titel "Neurale Korrelate Psychopathologischer Symptome" (Steinkopf Verlag, 2003)
2003 Zusatztitel Psychotherapie (Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)
2003 Fachkunde Suchtmedizin
2005 Fakultative Weiterbildung Klinische Geriatrie
2004-2008 Universitätsprofessor für Psychiatrie (C 3 a. L.), Lehr- und Forschungsgebiet "Experimentelle Psychopathologie", Leitender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Aachen
2005-2007 Stellvertretender komm. Direktor der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin, Universitätsklinikum Aachen
2007- 2009 Leiter der Zentralen Bildauswerteeinheit des IZKF Biomat (Neuroimaging), RWTH Aachen
seit 01/2009 Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (W3 a. L.), Universität Marburg

Auszeichnungen, Preise, Stipendien

1989 - 1990 Stipendiat an der University of Washington, Seattle, USA
1991 Reisestipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes
1997 - 1999 Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft an das Institute of Psychiatry, London, UK
2002 Senior Research Award des Scientific Advisory Board, Biennial Winter Workshop on Schizophrenia
2002 Attempto Wissenschaftspreis der Universität Tübingen
2003 Research Award des Scientific Advisory Board, International Congress on Schizophrenia Research, Colorado Springs, USA
2004 Senior Research Award des Scientific Advisory Board, Biennial Winter Workshop on Schizophrenia
2004 "Highly commended", Medical Book Competition der British Medical Association (BMA) für Kircher T, David A (Hrsg) "The Self in Neuroscience and Psychiatry".
2005 Research Prize der European Psychiatric Association (EPA)
2006 Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

 

Publikationen

Über 200 Artikel und Buchbeiträge
Hier können Sie eine Pubmed-Abfrage starten.
Unser eigenes Publikationsverzeichnis umfaßt sämtliche Veröffentlichungen unserer Klinik.

Fünf exemplarische peer review Arbeiten

Lueken U, Straube B, Konrad C, Wittchen HU, Ströhle A, Wittmann A, Pfleiderer B, Uhlmann C, Arolt V, Jansen A, Kircher T. Neural Substrates of Treatment Response to Cognitive-Behavioral Therapy in Panic Disorder With Agoraphobia. American Journal of Psychiatry 2013, doi: 10.1176/appi.ajp.2013.12111484. [Epub ahead of
print].

Kircher T, Arolt V, Jansen A, Pyka M, Reinhardt I, Kellermann T, Konrad C, Lueken U, Gloster A, Gerlach AL, Ströhle A, Wittmann A, Pfleiderer B, Wittchen HU, Straube B. The effect of cognitive behavioural therapy on the neural correlates of fear conditioning in panic disorder. Biological Psychiatry 2013, 73:93-101.

Bücher

Kircher T (Hrsg). Pocket Guide Psychotherapie. Springer Verlag, Heidelberg, Berlin, New York, 2012. ISBN 978-3642300080.

Kircher T, Strik (Hrsg). 100 Years of Schizophrenia. S. Karger AG Basel, 2012. ISBN 978–3–318–02153–0.

Kircher T (Hrsg). Kompendium der Psychotherapie. Springer Verlag, Heidelberg, Berlin, New York, 2012. ISBN 978-3-642-23663-1.

Parnas J, Møller P, Kircher T, Thalbitzer J, Jansson L, Handest P, Zahavi D. Esame dell'abnorme esperienza del sé (EASE). Casa editrice: Giovanni Fioriti Editore, Anno di pubblicazione, 2008. ISBN 978-88-95930-09-1.

Kircher T, Gauggel S (Hrsg). Neuropsychologie der Schizophrenie: Symptome, Kognition und Gehirn. Springer Verlag, Heidelberg, Berlin, New York, 2008. ISBN 978-3540711469.
Kircher T, David A (Hrsg). The Self in Neuroscience and Psychiatry. Cambridge University Press, Cambridge, England, 2003. ISBN: 0-5218-0387-X.
Kircher T. Neuronale Korrelate psychopathologischer Symptome. Denk- und Sprachprozesse bei Gesunden und Patienten mit Schizophrenie. Steinkopf Verlag, Darmstadt, 2003. ISBN 3798513775.

 

Forschung

Neurowissenschaftliche Forschung

Funktion, Dysfunktion und Plastizität zerebraler Korrelate von Kognition, Emotion und Kommunikation bei Gesunden und psychiatrischen Patienten
Zerebrale Wirkfaktoren von Psychotherapie (Angststörungen, Schizophrenie)
Genetic Imaging: Einfluss von Genotypen auf zerebrale Aktivierungsmuster und Kognition/Emotion
Translationale Forschung: Neurobiologische Korrelate psychopathologischer Symptome, besonders Denkstörungen, Halluzinationen, Gedächtnisstörungen
Funktionelle Wirkmechanismen und Bedingungsfaktoren von psychotherapeutischen (Trainingsverfahren) und somatischen Therapien (Psychopharmaka)
Funktionelle Bildgebung mit Kernspintomographie und Magnetenzephalographie

Klinische Versorgung und Forschung

Klinische Wirkfaktoren von Psychotherapie, Vergleich verschiedener Therapieverfahren (Panikstörung, Schizophrenie)
Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der ambulanten psychiatrischen und der allgemeinärztlichen Versorgung: Qualitätsverbesserung, Optimierung der Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Fachdisziplinen
Versorgung geriatrischer Patienten in Allgemein- und psychiatrischen Kliniken, psychosoziale Versorgung in häuslicher Umgebung
Öffentlichkeitsarbeit und Entstigmatisierung
Früherkennung von Demenz und Schizophrenie: Entwicklung klinischer und apparativer Identifikationsmethoden