A A A
-->

Geschichte

Die Geschichte der Orthoptik ist noch keine hundert Jahre alt. Als erste Orthoptistin wird Frau Mary Maddox in London angesehen, die ihrem Vater, dem englischen Augenarzt Ernest E. Maddox (bekannt geblieben durch das "Maddoxkreuz") in der Praxis half. 1930 gründete sie mit Sheila Mayou in London die erste Orthoptikschule, 1932 folgten zwei weitere in England. 1937 wurde die British Orthoptic Society und 1967 die International Orthoptic Association in London ins Leben gerufen. 

Die Lehranstalt für Orthoptisten wurde 1954 von Prof. Dr. Curt Cüppers als eine der ersten dieser Art in Deutschland gegründet. Bereits 1957 erhielten die ersten beiden Orthoptistinnen ihren Abschluss an dieser Schule. Zu Beginn wurde die Prüfung nach zweijähriger Ausbildungszeit nach den Bestimmungen der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft an der jeweiligen Augenklinik abgenommen. 1960 wurde das erste Orthoptistinnenexamen unter dem Vorsitz von Prof. C. Cüppers in Gießen abgenommen. Auch die Schülerinnen anderer Lehranstalten absolvierten hier ihr Examen. In den 60er Jahren entstanden in Deutschland insgesamt 10 Schulen an den Universitäts-Augenkliniken.

1967 erhielt die Lehranstalt für Orthoptisten in Gießen die staatliche Anerkennung. 

Derzeit gibt es in der Deutschland 14 Schulen, deren Adressen auf der Webseite des Berufsverbandes der Orthoptistinnen Deutschlands (www.orthoptistinnen.de) zu finden sind. 

Es dauerte insgesamt 17 Jahre bis ein deutsches Bundesgesetz die Ausbildung der Orthoptistin einheitlich für Deutschland regelt. Am 1. Januar 1990 trat das Gesetz in Kraft. Seither beträgt die Ausbildungszeit drei Jahre.

Bisherige Schulleiter: Prof. Dr. Curt Cüppers, Prof. Dr. Felicitas Adelstein, Prof. Dr. Herbert Kaufmann, Prof. Dr. Michael Gräf

Bisherige leitende Lehrorthoptstinnen: Frau Erika Dannheim-De Decker, Frau Gesine Schwerdtferger

Derzeitige Schulleitung: Seit August 2007 ist Frau Univ.- Prof. Dr. Birgit Lorenz die ärztliche Schulleiterin. Die leitende Lehrorthoptistin ist Frau Daniela Lefèvre (seit Oktober 2002).