A A A
-->

Informationselektroniker/ in

Ausbildungsbereich        
Dez.4 / Abt.IV / Kommunikationstechnik am Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Standort Marburg

Ausbildungsdauer              
3 ½ Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule (Duales System)

Ausbildungsbeginn            
Ausbildungsbeginn ist bei Bedarf jeweils der 1.August des Jahres.

Zugangsvoraussetzungen    
Mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder sehr guter Hauptschulabschluss bzw. erweiterter Hauptschulabschluss.

Bewerbungsunterlagen       
Ihre Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben
  • handgeschriebener tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Fotokopien der letzten beiden Schulzeugnisse

Bewerbungsanschrift
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an :

Kaufmännischen Geschäftsführer des Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Standort Marburg / Personaldezernat
Baldingerstrasse
35033 Marburg / Lahn

Bewerbungsfrist
Bewerbungen sind bis zu der in der Stellenausschreibung genannten Bewerbungsfrist an die angegebene Anschrift zu senden.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zu Berufsausbildung erhalten Sie von:

Herrn Dietrich
Dez.4 / Abt.IV / Brandmeldetechnik
Tel.: +49 6421 58-66112

Tel.: +49 6421 58-60 (Zentrale)

Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Berufsbezeichnung
Informationselektronikerin / Informationselektroniker
Fachrichtung Geräte- und Systemtechnik

Aufgabengebiet
Informationselektronikerinnen / Informationselektroniker haben folgende Aufgaben:

  • Geräte, Systeme und Anlagen der Büroinformations- und -kommunikationstechnik aufstellen.
  • Stromversorgung installieren.
  • Geräte, Systeme und Anlagen der Büroinformations- und -kommunikationstechnik verbinden und vernetzen.
  • Software installieren und anpassen.
  • Fehler und Störungen an Geräten, Systemen und Anlagen der Büroinformations- und -kommunikationstechnik feststellen, beheben und die Reparatur protokollieren.

Beratungs- und Verkaufsgespräche führen.

Geräte und Anlagen der Radio-, Fernsehtechnik und Unterhaltungselektronik anschließen und instand halten.

  •  Antennenanlagen bauen, installieren und justieren.
  • elektronische Baugruppen sowie elektrische und elektronische Mess- und Zusatzgeräte bauen, anschließen und instand setzen.
  • Fehler mit Hilfe von Schaltplänen und Messgeräten suchen und beheben, defekte Teile austauschen.
  • Entstörungsmaßnahmen an elektrischen Geräten durchführen.
  • Kunden beraten.
  • (kleinere) Computerprogramme entwerfen, testen und nutzen.

Sie planen informations- bzw. kommunikationstechnische Systeme und installieren Geräte der Unterhaltungselektronik in Betrieben sowie bei Privatkunden. Informationselektronikerinnen / Informationselektroniker reparieren und warten aber auch TV-Geräte, CD- oder DVD-Player, Digitalkameras, Computer, Monitore oder Telekommunikations- und Satellitenanlagen. Sie richten Programme, Zubehör und Netzwerke ein. Weiterhin stimmen sie Hardware und Software auf die Wünsche der Kunden ab. Sie beraten und informieren Kunden oder schulen Benutzer im Umgang mit neuen Systemen. Auch übernehmen sie Aufgaben im Vertrieb.

Prüfungsstruktur und Prüfungsinhalte
Bei dem Ausbildungsberuf Informationselektronikerin / Informationselektroniker wird, wie in anderen Ausbildungsberufen des dualen Systems, nach dem Berufsbildungsgesetz und konkretisiert in der Ausbildungsordnung eine Zwischen- und Abschlussprüfung durchgeführt.
Grundlage für die Gestaltung der Prüfungsanforderungen ist die in der Ausbildungsordnung und im Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zur Informationselektronikerin / Informationselektroniker.