A A A
-->

Berufsausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkräfte für Lagerlogistik schlagen Güter um, lagern sie fachgerecht und wirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit

Ausbildungsbereich:
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH - Standort Marburg,
Zentrales Warenlager


Ausbildungsdauer
3 Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule (Duales System).


Ausbildungsbeginn:
Ausbildungsbeginn ist bei Bedarf jeweils der 1. August des Jahres.


Zugangsvoraussetzung
Empfehlenswert ist ein guter Hauptschulabschluss oder der mittlere Bildungsabschluss.


Berufsbeschreibung
Fachkräfte für Lagerlogistik schlagen Güter um, lagern sie fachgerecht und wirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit.

Sie nehmen Waren verschiedener Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit. Fachkräfte für Lagerlogistik organisieren die Entladung, sortieren die Güter und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden, und regulieren z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart. Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen die Begleitpapiere. Außerdem beladen sie auch Lkws und Container, bedienen geeignete Hilfen wie Gabelstapler und sichern die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen. Darüber hinaus optimieren Fachkräfte für Lagerlogistik den innerbetrieblichen Informations-, Material- und Wertefluss von der Beschaffung bis zum Absatz. Das Berechnen von z.B. Lagerkennziffern und Inventurarbeiten gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Die Tätigkeit der Fachkraft für Lagerlogistik ist sehr vielseitig und abwechslungsreich und setzt vielseitiges Organisationstalent und Zusammenarbeit voraus.


Aufgabengebiete

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Maßnahmen zur Qualitätserhaltung und -verbesserung ergreifen
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Tourenpläne erstellen
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Güter verladen
  • Güter versenden
  • Logistische Prozesse optimieren
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten



Betriebliche Ausbildungsinhalte
Folgende Fertigkeiten und Kenntnisse sind für den erfolgreichen Abschluß der Ausbildung erforderlich:

  • Unterscheidung und Handhabung von Gütern nach Beschaffenheit und Verwendung
  • Quantitative und qualitative Kontrolle von Gütern, Erfassung von Eingangsdaten und Erstellung von Fehlerprotokollen
  • Auszeichnung und Sortierung von Gütern, Zusammenstellung von Abgabeeinheiten und Vorbereitung zur Lagerung
  • Prüfung von Begleitpapieren nach betrieblichen Vorgaben auf Richtigkeit und Vollständigkeit unter Berücksichtigung von Zoll- und Gefahrgutvorschriften
  • Beachtung von Normen, Maßen, Mengen- und Gewichtseinheiten
  • Anwendung von gesetzlichen und betrieblichen Vorschriften bei der güterspezifischen Lagerung
  • Auswahl und Benutzung von Arbeitsmitteln zum Wiegen, Messen und Zählen
  • Auswahl und Anwendung von Arbeits- und Fördermitteln
  • Pflege, Kontrolle und Instandhaltung der verschiedenen Arbeitshilfsmittel
  • Entladen von Gütern
  • Vorgehen bei Mängelbeseitigungen
  • Rückgabe von Leergut, Verpackungen und Ladehilfsmitteln nach rechtlichen und betrieblichen Vorgaben und ihre Dokumentation
  • Transport von Gütern
  • Einlagerung von Gütern unter Beachtung von Einlagerungsvorschriften
  • Anwendung von Standard- und arbeitsplatzbezogener Software
  • Umsetzung von Arbeitsaufträgen in Arbeitsabläufe nach betrieblichen Vorgaben
  • Ausführung von kundenorientierten Arbeitsaufträgen
  • Nutzung von betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen unter Berücksichtigung der anwendungsbezogenen Vernetzung sowie der Datensicherheit und des Datenschutzes
  • Insbesondere die Handhabung von Gefahrgütern, gefährlichen Arbeitsstoffen, Zollgut und verderblichen Waren unter Beachtung von Kennzeichnungen und Symbolen
  • Beachtung von gesetzlichen und betrieblichen Vorschriften bei der Verpackung und dem Transport
  • Kontrolle von Auftragsunterlagen und die Vorbereitung der Kommissionierung
  • Zusammenstellung und Verpackung von Gütern zu Ladeeinheiten
  • Feststellung und Beseitigung von Abweichungen in logistischen Prozessen
  • Wahl der Transportverpackungen und Füllmaterialien hinsichtlich Güterart, Transportart, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Prüfung von zusammengestellten Sendungen und Begleitpapieren auf Vollständigkeit, Kennzeichnung von Transportgütern, sowie deren Beschriftung und Sicherung
  • Verladefähige Bereitstellung von Sendungen für vorgegebene Verkehrsmittel
  • Ermittlung von Gewicht und Raumbedarf von Gütern
  • Verladen und Verstauen von Sendungen entsprechend der Gütereigenschaften und Verkehrsmittel
  • Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen im eigenen Arbeitsbereich und dadurch bedingte kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen
  • Planung des Einsatzes von Arbeits- und Fördermitteln unter wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten
  • Erhaltung von Qualität und Wert der Güter während ihrer Lagerzeit
  • Entnahme von Gütern aus dem Lager unter Berücksichtigung der Auslagerungsprinzipien
  • Dokumentation von Bestandsveränderungen
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von Reklamationen
  • Beachtung von Auswirkungen von Information, Kommunikation und Kooperation auf Betriebsklima, Arbeitsleistung und Geschäftserfolg
  • Planung und Bearbeitung von Aufgaben im Team, Auswertung und Abstimmung von Ergebnissen
  • Abstimmung und Durchführung von Umschlagaufgaben im Rahmen des logistischen Konzepts in ihrem zeitlichen und technischen Ablauf
  • Erstellung von Ladelisten und Beladeplänen unter Beachtung der Ladevorschriften
  • Bearbeitung von Versand- und Begleitpapieren nach außenwirtschaftlichen Vorschriften
  • Erstellung von Tourenplänen
  • Sicherstellung des Informations- und Materialflusses als Teil des logistischen Prozesses
  • Mitwirkung bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen
  • Berücksichtigung und Vernetzung logistischer Funktionen und Verbesserung der Zusammenarbeit an den Schnittstellen
  • Mitwirkung bei der Verbesserung logistischer und datenunterstützter Prozesse
  • Berechnung, Auswertung und Dokumentation von Lagerkennzahlen
  • Disposition von Lade- und Transporthilfsmitteln
  • Sicherstellung der Kommunikation mit vorausgehenden und nachfolgenden Funktionsbereichen
  • Kenntnisse über die gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag
  • Kenntnisse über die Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Anwendung von Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften
  • Beachtung von Umweltschutzmaßnahmen



Schulische Ausbildungsinhalte

Erstes und zweites Ausbildungsjahr:

  • Fachbezogen Allgemeine Lernfelder
  • Güter annehmen und kontrollieren Mathematik
  • Güter lagern Deutsch
  • Güter bearbeiten Englisch
  • Güter im Betrieb transportieren EDV
  • Güter kommissionieren Politik
  • Güter verpacken Wirtschaftskunde
  • Touren planen
  • Güter verladen


Drittes Ausbildungsjahr:

  • Fachbezogen Allgemeine Lernfelder
  • Güter versenden Mathematik
  • Logistische Prozesse optimieren Englisch
  • Güter beschaffen EDV
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten



Prüfungsstruktur und Prüfungsinhalte

Bei dem Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik wird – wie in anderen Ausbildungsberufen des dualen Systems – nach dem Berufsbildungsgesetz und konkretisiert in der Ausbildungsordnung eine Zwischen- und Abschlußprüfung durchgeführt.
Grundlage für die Gestaltung der Prüfungsanforderungen ist die in der Ausbildungsordnung und im Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik vorgeschriebene Vermittlung der Ausbildungsinhalte.


Bewerbungsunterlagen
Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben,
  • Lebenslauf mit Lichtbild,
  • Fotokopien der letzten beiden Schulzeugnisse,
  • Ggf. Zertifikate, Befähigungsnachweise, Praktikumsbescheinigungen o. ä.



Bewerbungsanschrift
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH - Standort Marburg
Personalabteilung
Baldingerstraße
35033 Marburg


Bewerbungsfrist
Bewerbungen sind bis zu der in der Stellenausschreibung genannten Bewerbungsfrist an die angegebene Anschrift zu senden.


Weitere Informationen
Weitere Informationen zur Berufsausbildung erhalten Sie von:
Dezernat III, Wirtschaft
Herr Pitz
Tel. 06421/5866325


Interessante Links
IHK – Fachkraft für Lagerlogistik [http://www....]
Bundesagentur für Arbeit – Fachkraft für Lagerlogistik [http://www....]