A A A
-->

Dauer und Struktur

Dauer und Struktur

Der Beginn der Ausbildung ist jeweils für den 15.09. eines Jahres festgelegt.

Über 3 Jahre findet über mindestens 4400 Stunden -bei einer wöchentlichen Stundenzahl von durchschnittlich 38,5 Stunden eine vollschulische Ausbildung an einer Berufsfachschule statt.

Der theoretische und theoretisch-praktische Unterricht wird von nebenamtlichen Lehrkräften sowie von hauptamtlichen MTLA-Fachlehrern erteilt.

Er findet in Hörsälen und Seminarräumen des Klinikums sowie in Schulungslaboratorien der Schule im 1., 2.  und 3. Ausbildungsjahr statt.

 

Exemplarischer Tagesablauf:

07:30 – 09:00 Uhr

Theoretischer Unterricht

09:00 – 09:15 Uhr

Pause

09:15 – 13:00 Uhr

Theoretisch-praktischer Unterricht

13:00 – 14:00 Uhr

Mittagspause

14:00 bis 15:30 Uhr

Theoretischer Unterricht

 

Die Praktische Ausbildung ist vorgesehen für:

  • Hämatologie
  • Histologie/Zytologie
  • Klinische Chemie
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie
  • Krankenhauspraktikum

Sämtliche Einsätze werden von der Schule koordiniert und finden im Wesentlichen in Abteilungen des UKGM oder anderen Kooperationspartnern unter Anleitung von Mentoren statt. Die Einsatzzeiten müssen dem Stundenplan angepasst werden, und sehen tägliche Arbeitszeiten von 7:30 bis 16:12 Uhr vor.

Nach 3-jähriger Ausbildung erfolgt der Abschluss mit der Staatlichen Abschlussprüfung, die sowohl aus praktischen, mündlichen als auch schriftlichen Anteilen besteht.

Die bestanden Prüfung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung MTLA (Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in) und wird urkundlich bescheinigt.