A A A

Übertherapie auf Intensivstationen Fortbildung des Klinischen Ethikkomitees UKGM

Dozent: Prof. Dr. med. Friedemann Nauck

Kurs Nummer: BIKE 101/2021

Zielgruppen: Ärztl. Dienst * Pflegedienst

Punkte lt. Ärztekammer: 0
lt. Deutscher Pflegerat: 0

Anmeldung erforderlich: Ja
Online Anmeldung

Kosten: 0.00 Euro (0.00 Intern)

Termin: 08.12.2021 -
Uhrzeit: 16:30 - 18:30
Raum: Hörsaal 4 - Baldingerstr. - Marburg

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zu der kommenden Fortbildung des Klinischen Ethikkomitees des Universitätsklinikums Marburg einladen zu können, die am 08.12.2021 in Hörsaal IV des Klinikums auf den Lahnbergen stattfindet.

Die Zunahme des medizinisch Machbaren und Möglichen birgt vermehrt die Gefahr Therapien durchzuführen, die zwar technisch umsetzbar sind, jedoch medizinisch möglicherweise nicht mehr indiziert bzw. vom betroffenen Patienten nicht mehr gewollt sind.

Im deutschen Gesundheitssystem existieren neben einer normalen Regelversorgung auch Unter-, Fehl-, und Überversorgung. In einem Positionspapier aus dem Februar 2021 hat die Sektion Ethik der deutschen interdisziplinären Vereinigung für Intensiv und Notfallmedizin (DIVI) Überversorgung folgendermaßen definiert: „Überversorgung bezeichnet diagnostische und therapeutische Maßnahmen, die nicht angemessen sind, da sie die Lebensdauer oder Lebensqualität der Patienten nicht verbessern, mehr Schaden als Nutzen verursachen und/oder von den Patienten nicht gewollt werden“. Eine Überversorgung auf Intensivstationen kann zu erheblicher Belastung der Patienten*innen, deren Angehörigen, der Behandlungsteams und der Gesellschaft führen. Die Ursachen für eine Übertherapie auf Intensivstationen sind vielfältig.

Prof. Friedemann Nauck, der an der Erstellung des Positionspapiers der DIVI zur Übertherapie auf Intensivstationen maßgeblich beteiligt war, erläutert in seinem Vortrag Ursachen von Überversorgung in der Intensivmedizin und gibt praktischeEmpfehlungen zu ihrer Erkennung und Vermeidung.

Auf Ihr Kommen und eine angeregte Diskussion mit Ihnen im Anschluss an den Vortrag von Prof. Dr. Nauck freuen wir uns.

Ihr Klinisches Ethikkomitee

Diese Fortbildung findet gemäß der aktuellen Corona-Regelungen der Philipps-Universität Marburg mit begrenzter Sitzplatzanzahl statt. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des UKGM Marburg über die aktuellen Zugangsbestimmungen. Die Veranstaltung wird als Hybrid-Veranstaltung angeboten, sodass Sie in Präsenz oder auch Online teilnehmen können.

Aufgrund der begrenzten Sitzplatzanzahl bitten wir zur Präsenzveranstaltung um verbindliche Anmeldung unter:bike@med.uni-marburg.de. Für die Online-Teilnahme scannen Sie bitte den nebenstehenden QR-Code mit Ihrem Endgerät oder geben Sie folgende Adresse in Ihrem Browser ein: https://uni-marburg.webex.com/uni-marburgde/j.php?MTID=m185b2f2d3f28f8a94a66a0f8c7c8d90c  Meeting-Kennnummer: 2731 883 8218 Passwort: ZmtvVQVf283 Fortbildungspunkte für Ärzte sind beantragt. Um diese auch bei Online-Teilnahme erhalten zu können, bitten wir um den Nachweis der Teilnahme und Angabe der EFN per Email an:bike@med.uni-marburg.de. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenskonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Es besteht kein Sponsoring der Veranstaltung, die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich auf 1.000,-€.

Weitere Informationen: PDF


Persönliche Angaben


Prof. Dr. med. Friedemann Nauck
Telefon: 06421-5863213
BIKE
bike@med.uni-marburg.de