A A A
-->

Ambulanz Schmerz & autonomes Nervensystem

Sprechzeiten:
Donnerstag 08:00-12:00 Uhr (nach Vereinbarung)

Ansprechpartner:
Fr. Prof. Dr. H. Krämer-Best (Leiterin)

Die Ambulanz Schmerz und autonomes Nervensystem ist eine Spezialsprechstunde mit der Aufgabe, die Diagnose, Therapiemöglichkeit und Verlaufskontrolle bei Patienten mit dem vieldeutigen Symptom "Schmerz" zu klären. In der Spezialambulanz werden Patienten mit schmerzhafter Neuropathien (Small Fiber Neuropathie) und anderen neuropathischen Schmerzen behandelt. Es kann die erstmaligen Diagnostik wie auch die Verlaufskontrolle unterschiedlicher Schmerzsyndrome erfolgen. Auch für Patienten, die im Rahmen ihrer Schmerzerkrankung unter einer Störung des autonomen Nervensystems (z. B. vermehrtes Schwitzen, kalte Extremitäten) leiden, kann in dieser Spezialambulanz nach erfolgter Diagnostik ein Therapiekonzept erarbeitet werden. Neben der klinisch-neurologischen Untersuchung und der klinischen Neurophysiologie können auch Spezialuntersuchungen wie die Quantitative Sensorische Testung (QST) und Mikroneurographie des sympathischen Nervensystems bei besonderen Fragestellungen durchgeführt werden. Eine interdisziplinäre Behandlung ist durch die Zusammenarbeit mit der Schmerztherapieambulanz der hiesigen Anästhesie möglich.

Da diese Spezialsprechstunde im Rahmen der Hochschulambulanz durchgeführt wird, ist hierfür eine Überweisung durch einen niedergelassenen Facharzt für Neurologie erforderlich.

Anmeldung zur Sprechstunde und weitere Auskünfte unter der Telefonnummer:
Neurologische Poliklinik: 0641/985-45317