A A A
-->

Organisation der Ausbildung

Ausbildungsbeschreibung

Die Ausbildung zur Hebamme/ zum Entbindungspfleger ist eine staatliche Ausbildung und
dauert 3 Jahre. Sie umfasst mindestens 1.600 Unterrichtsstunden in der Theorie und
mindestens 3.000 Stunden in den praktischen Einsatzorten.
Die gesetzliche Grundlage für die Ausbildung bilden das Gesetz über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers (Hebammengesetz – HebG) vom 04. Juni 1985 sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Hebammen und Entbindungspfleger (Heb-APrV) vom 16. März 1987.
Die Ausbildung endet mit der staatlichen Prüfung. Sie besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil. Nach bestandener Prüfung kann die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung beantragt werden.


Aufgaben und Tätigkeiten

Die Ausbildung zur Hebamme/ zum Entbindungspfleger soll insbesondere dazu befähigen,

· Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und dem Wochenbett Rat zu erteilen
   und Fürsorge zu gewähren,
· Schwangerenvorsorge durchzuführen,
· normale Geburten zu leiten,
· Komplikationen des Geburtsverlaufs frühzeitig zu erkennen und adäquat zu handeln,
· Neugeborene zu versorgen,
· den Wochenbettverlauf zu begleiten und zu überwachen sowie
· eine Dokumentation über den Geburtsverlauf anzufertigen.