A A A
-->

Aktuelles

07.11.2017

Neues Skills-Lab auf Ebene 1

Seit einigen Monaten ist unser neues interdisziplinäres Skills-Lab in Betrieb und hat bereits die ersten Feuerproben bestanden. Auf mehr als 300qm nutzbarem Raum ist es uns jetzt möglich, auf völlig neuen Wegen praxisnahe Ausbildung zu gestalten.

Durch die Zentralisierung und Neugestaltung der Räumlichkeiten konnten separat oder auch gemeinsam zu nutzenden Elemente des neuen Skills-Labs etabliert werden: zwei Trainingsräume für grund- und behandlungspflegerische Tätigkeiten sowie Reanimationsmaßnahmen, kombiniertes Apartment mit einem Raum für Neonatologie mit Inkubator und Wickelmöglichkeiten sowie einem pädiatrisch ausgestatteten Übungsraum, Trainingsraum der Hebammenschule für geburtshilfliche Simulationen, OP-gerecht ausgestattetes Doppelapartment mit mobilem OP-Tisch, Stationszimmer mit Lager- und Anrichtemöglichkeiten und Sitzgelegenheiten für Briefing / Debriefing sowie zwei zentrale Lagerräume, einer davon mit mittiger Thekenfläche für Vorbesprechungen oder Demonstrationen.

Durch die Möglichkeit der sich nun in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Trainings-, Lager- und Besprechungsräume konnten bisher schon gute Erfahrungen gemacht werden. Sowohl bei der separaten Einübung einzelner Fähigkeiten als auch schon im Team-Teaching mit Lernzirkeln u.a. zu den Themen Wunderversorgung, Katheterisierung, Advanced Life Support und nicht zuletzt das Projekt "Schüler leiten Schüler an" bestätigen die positiven Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler den richtigen Weg, der mit dem neuen Skills-Lab beschritten werden soll.


18.01.2017

Zusätzlicher Ausbildungskurs 2017

Aufgepasst: im Mai 2017 startet ein zuätzlicher Kurs für die dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Bewerbungen dafür werden noch bis zum 10. März 2017  entgegengenommen.


07.11.2016

Die EvTA bei Facebook

 

 

Die Elisabeth von Thüringen Akademie ist jetzt seit Anfang November auch mit einem eigenen Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook zu finden!

Hier erfährt man in regelmäßigen Abständen Neues über das Leben und aktuelle Ereignisse in Schule und Klinikum.

Schauen Sie doch mal vorbei...


23.09.2016

Abschluss der Herbstkurse 2016

Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern, die am 23.09. im Rahmen einer Feierstunde in der EvTA aus der Ausbildung verabschiedet wurden. Die insgesamt 39 Absolventen aus den integrativen Gesundheits- und Krankenpflege- und -Kinderkrankenpflegekursen O/13.1 & 2 (Kursleitungen Hr. Keßler, Hr. Jakobi & Hr. Seibel) werden ab dem 01.10. deutschlandweit Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen mit ihrem erworbenen Wissen bereichern. Dafür alles Gute!


19.08.2016

Achtung, Baustelle!

Wer zur Zeit die Ebene 1 des Altbaus unseres Schulgebäudes betritt, stolpert unweigerlich über größere Umbaumaßnahmen: im Zuge umfassender Sanierungsarbeiten entsteht auf ca. 300qm unser neues interdisziplinäres Skills Lab. Hier sollen nach Abschluss der Bauarbeiten Trainigsräume für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, das Hebammenwesen, eine Einheit für die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und ein OP-Saal für unsere OTA-Schüler zur Verfügung stehen sowie ergänzend ein Stationszimmer und Raum für Lagerartikel und Besprechungen.


10.05.2016

Mit großer Spannung in die nächste Runde - Schülerstation 2016

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit: Die Schüler des Kurses O/13.IKE1 aus der Gesundheitskrankenpflege und –kinderkrankenpflege übernehmen eigenständig vom 28.05. bis 10.06.2016 die Station 233 (Gastroenterologie und Endokrinologie).

Unter der Aufsicht der diesjährigen Leitung Frau Graf-Schäfer und Cäcilia Nau (Leitung der Praxisanleiter) sowie Herbert Emde als Praxisanleiter der 233, fand im letzten Schulblock die Vorbereitung des Projekts durch uns Schüler statt.
Wir wählten aus unseren eigenen Reihen eine Stationsleitung samt Vertretung und begannen dann uns innerhalb von sechs Wochen zusammen mit den zuständigen Lehrkräften und Praxisanleitern, welche uns auch auf Station begleiten werden, zu den unterschiedlichsten Themen, wie zum Beispiel Dienstplangestaltung, Krankheitsbilder, spezielle Pflegetechniken, Therapieformen, Medikamente, organisatorische Tätigkeiten, Leitungsaufgaben, Gedanken zu machen. Ziel dieser Vorbereitungen ist unter anderem, dass zu Beginn der Arbeit auf Station eine Infobroschüre mit allen relevanten Informationen als Nachschlagewerk zur Verfügung steht.
Natürlich werden wir auch auf Station vom Stationspersonal unterstützt, das jedoch lediglich im Hintergrund agieren und uns mit Rat und Tat zur Verfügung stehen wird.

Bevor wir dann am 28.05. auf Station gehen, werden wir uns in den vorherigen fünf Tagen noch einmal zusammen finden und uns entsprechend der zuvor ausgearbeiteten Themen auf den Stationseinsatz vorbereiten.

Wir freuen uns auf spannende Tage und die Chance einen Einblick in das Leben „nach dem Examen“ zu erhalten. An dieser Stelle möchten wir uns schon jetzt bei allen Beteiligten für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken!

Für weitere Berichterstattungen im Vorfeld und während des Projekts werden wir  fortlaufend Neuigkeiten, Wissenswertes und Erlebnisse mitteilen, damit der Fortgang unserer Arbeit von allen mitverfolgt werden kann.
Wir freuen uns über viele Interessenten!

Linda Belitz, Swantje Gehb, Jasmin Faulstich, Stephanie Kotlorz, Michelle Steller, Jacqueline Gütermann, Katharina Ziegler


11.04.2016

Examen im Frühjahr 2016

In den letzten Wochen legten die Absolventen der Frühjahrskurse in unterschiedlichen Fachbereichen ihr Examen ab. Den Anfang machte am 17.03. der Kurs 13/16 der Hebammenschule, bevor am 23.03. auch für den Kurs A/13 die abschließenden mündlichen Prüfungen für die Gesundheits- und Krankenpflege und -Kinderkrankenpflege stattfanden.

Zusammen mit den Kursleitungen Fr. Perthel und Fr. Schüttler-Sohn gratulieren wir ganz herzlich und wünschen für die nächste Stufe im Arbeitsleben alles Gute!


03.03.2016

Zu Gast an der EvTA

Wir freuen uns über gleich dreifache Verstärkung: im Rahmen ihrer jeweiligen Studiengänge unterstützen zur Zeit Fr. Engelbach, Fr. Lehniger und Fr. Wilhelm als Praktikantinnen unser Kollegium.

Wir wünschen eine gute Zeit, spannende Kontakte und durchweg positive Erlebnisse in der neuen Rolle!


16.11.2015

Auditorium wird zur Theaterbühne

Das Galli Theater aus Wiesbaden kam am 16.11.2015 mit einer besonderen Aufführung ins UKGM. Mit der Vorstellung des Stückes „Die Spenderniere“ wurde das Thema Organspende auf ganz neuartige Weise bearbeitet.

Ca. 100 SchülerInnen und LehrerInnen der Akademie sowie einige Gäste sahen ein temporeiches Theaterstück mit wechselnden Rollen von nur 3 Schauspielern. Dem Ernst der Thematik wurde ganz deutlich auch die Fröhlichkeit und Dankbarkeit der Organempfänger gegenübergestellt. Mit nachdenklichen Momenten, aber auch durch Situationskomik wurde die Botschaft deutlich: Organspende geht uns alle an – wir sind aufgerufen, für uns eine Entscheidung zu treffen.


25.09.2015

Herzlichen Glückwunsch - Kurse O/12.1&2 und A/12.W verlassen die EvTA

Nach zwei Monaten intensiver Prüfungsphase wurden heute die diesjährigen Herbstabsolventen in ihre berufliche Zukunft entlassen. Insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler aus drei Kursen haben das Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege und -Kinderkrankenpflege erfolgreich bestanden und konnten in einer Feierstunde gebührend verabschiedet werden. Akademieleitung Cornelia Schembier-Hebebrand, Pflegedirektor Michael Reinecke, JAV-Vorsitzender Tobias Fischer sowie die Kursleitungen Fr. Graf, Fr. Schmidt, Fr. Knott und Hr. Dingeldein würdigten hier zusammen mit dem Kollegium und den Praxisanleitern die erreichten Leistungen. Ein Teil der ehemaligen Auszubildenden konnte bereits an den Standorten des UKGM übernommen werden. Dort verstärken sie nun die Teams verschiedenster Stationen und Funktionsbereiche. Einige Schüler kehren zum Teil in ihre Heimatorte zurück bzw. belegen ab dem Wintersemester Studiengänge an unterschiedlichen Hochschulstandorten.

Wir wünschen alles Gute für den Start ins Berufsleben!


19.08.2015

Kurse O/13.1&2 auf Studienfahrt in Hamburg

Vom 17.-19. August wurde eine besondere Lerneinheit in die Ausbildung  der Kurse O/13.1 und 2 integriert: für 32 Schülerinnen und Schüler sowie für die begleitenden Kurslehrer Herrn Keßler und Herrn Seibel stand eine dreitägige Studienfahrt nach Hamburg auf dem Programm. Vorausgegangen war eine Einladung des Universitätsklinikums Eppendorf, um Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen sowie sich über die Gegebenheiten des Hauses zu informieren.

Stand der Montag zunächst einmal im Zeichen des Ankommens im zentral am Hauptbahnhof gelegenen Hostel und der Erkundung der unmittelbaren Umgebung, reiste man am Dienstag als Schwerpunkt der Reise bei typischem Hamburger Wetter zum Uniklinikum Hamburg-Eppendorf, um sich dort über die Arbeitsweisen, pflegerischen Umstände, organisatorischen Innovationen und beispielsweise die Arbeit einer Notaufnahme in einer Millionenstadt zu informieren.

Neben einem inhaltlichen Input kamen natürlich auch kulturelle Klassiker wie ein Besuch der Speicherstadt und der Landungsbrücken nicht zu kurz. Dafür konnten der Dienstag, aber auch noch der frühe Mittwoch genutzt werden, bis man dann nach mehrstündiger Heimreise am späten Mittwochabend den Marburger Hauptbahnhof erreichte – erschöpft, aber auch zufrieden und begeistert über die spannende und vielfältige Exkursion.