A A A
-->

Organisation der Ausbildung

Die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz erfolgt nach der Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 17. September 2013.

 

1600 Stunden Theorie in folgenden Fächern:

  • Berufsfachkunde
  • Anatomie/ Physiologie
  • Chirurgie
  • Krankheitslehre
  • Hygiene und medizinische Mikrobiologie
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Anästhesie und Notfallversorgung
  • Arzneimittellehre
  • Krankenhausbetriebslehre
  • Psychologie und Soziologie
  • Sozialmedizin
  • Physik und Chemie
  • Strahlenschutz
  • Lehr-/ Lernmethodik, Anleitung
  • Unfallverhütung

Mindestens 3000 Stunden praktische Ausbildung in folgenden Einsatzgebieten:

Operationsdienst

  • Allgemeinchirurgie
  • Unfallchirurgie / Orthopädie
  • Gynäkologie/ Urologie.
  • Fakultative Einsätze
    o Gefäßchirurgie
    o Herzchirurgie
    o Kinderchirurgie
    o Neurochirurgie
    o Hals-Nasen-Ohren Chirurgie
    o Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
    o Augenchirurgie

Außeneinsätze

  • Ambulanz/ Notfallbereich
  • Endoskopie
  • Zentralsterilisation
  • Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Station
  • Anästhesie