A A A

 

IMRT – Intensitätsmodulierte Radiotherapie

Bei der Intensitäts-modulierten Radiotherapie wird mit Hilfe eines aufwendigen Planungsverfahrens eine möglichst hohe Konformalität der verordneten Dosis gegenüber dem Zielvolumen unter Schonung der umliegenden Risikoorgane erreicht. Die Intensität der Dosis im Bestrahlungsbereich wird dabei moduliert, d.h. dem Gewebe angepasst. Die Behandlung wird an den normalen Bestrahlungsgeräten durchgeführt, erfordert allerdings eine spezielle Planungssoftware und Multi-Leaf-Kollimatoren, sowie eine spezielle Verifikation durch die Strahlenphysik.
Die Nutzung dieser Technik in unserer Klinik ist für bestimmte Hals-Nasen-Ohren-Tumore sowie bei bestimmten Formen des Prostata-Karzinoms vorgesehen. Weitere Tumorarten sollen folgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMRT-Bestrahlungsplan der Kopf-Hals-Region