A A A
-->

MTA Schule Marburg

Die Klinik für Diagn. und Interv. Radiologie arbeitet eng mit der MTA-Schule zusammen

MTA Schule Marburg

Die Medizinisch Technische Assistenz in der Fachrichtung Radiologie (MTRA) ist der einzige Assistenzberuf im Gesundheitswesen, dem auf ärztliche Veranlassung die selbstständige Durchführung von Röntgendiagnostik am Menschen erlaubt ist. Die Ausbildung zur MTA erfolgt in Marburg an einer staatlich zugelassenen Lehranstalt und führt nach einer dreijährigen Ausbildung und bestandener Prüfung zur staatlichen Approbation (Berufszulassung) als "Medizinisch technische(r) Radiologieassistent(in)".

Etwa zwei Drittel aller MTRAs werden beruflich in der radiologischen Diagnostik tätig. Die konventionelle Röntgendiagnostik, Computertomographie und Kernspintomographie, aber auch die interventionelle Radiologie insbesondere in der Angiographie sind hier die zentralen Arbeitsfelder für MTRAs. Damit sind qualifizierte MTRAs das Fundament jeder radiologischen Klinik.

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie arbeitet eng mit der MTA-Schule Marburg bei der Ausbildung Medizinisch Technischer Assistenten und Assistentinnen der Fachrichtung Radiologie zusammen. Die praktische Ausbildung für die Radiologische Diagnostik erfolgt in Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Mitarbeiter der Klinik sind außerdem als Dozenten in der MTA Ausbildung engagiert. Hierdurch besteht als besondere Stärke des Standortes Marburg eine enge Verzahnung zwischen Ausbildung und Berufspraxis.

Nähere Informationen zur MTA-Schule Marburg finden Sie unter www.mta-schule-marburg.de.